Passantinnen verhindern Feuer-Katastrophe auf Reiterhof

Schnell am Brandort - die Kameraden der Feuerwehr Großhänchen.
Schnell am Brandort - die Kameraden der Feuerwehr Großhänchen.

Großhänchen/Burkau - 2 Frauen verhinderten am Samstag aufmerksam eine Brand-Katastrophe auf dem Reiterhof Großhänchen.

In der Gemeinde Burkau brach aus bisher ungeklärter Ursache auf einem Reiterhof ein Brand aus.

Eine Mülltone fing laut Berichten Feuer und griff auf eines der Nebengebäude über.

In unmittelbarer Nähe befanden sich mehrere Pferde und wenige Meter daneben große Massen an Stroh.

Glücklicherweise kamen zwei Frauen auf der sehr wenig befahrene Straße zwischen Leutwitz und Großhänchen entlang und entdeckten den Brand.

Sofort alamierten sie die Kameraden aus Großhänchen, die schnell am Brandort waren.

Nach dem Eintreffen öffneten die Kameraden ein Teil des Daches und begann mit den Löscharbeiten.
Nach dem Eintreffen öffneten die Kameraden ein Teil des Daches und begann mit den Löscharbeiten.

Selbstständig begannen die Passantinnen schon vor Eintreffen der Feuerwehr mit den Löschmaßnahmen und griffen zum Wasserschlauch.

Die Leitstelle Ostsachsen alamierte die Freiwilligen Feuerwehren aus Großhänchen-Pannewitz, Burkau, Jiedlitz sowie Demitz-Thumitz.

Nach deren Eintreffen öffneten die Kameraden ein Teil des Daches und begannen mit den Löscharbeiten.

Ebenfalls sicherte man das gelagerte Stroh, um ein Übergreifen des Brandes zu verhindern.

Etwa 50 Kameraden aller Wehren waren im Einsatz.

Nur durch das schnelle Melden des Brandes konnte hier eine Brand-Katastrophe verhindert werden.

Über Nacht wurde eine Brandwache der Freiwilligen Feuerwehr aus Großhänchen eingerichtet.

Die Besitzer des Hofes und der Pferde atmen auf.

Kaum auszudenken, was ohne frühzeitige Erkennung ein wenig später mit dem Reiterhof hätte geschehen können...

Etwa 50 Kameraden aller Wehren waren im Einsatz.
Etwa 50 Kameraden aller Wehren waren im Einsatz.

Fotos: Rocci Klein


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0