Patient tötet Pfleger (†39): Messerstecher nach Stunden verhaftet!

Berlin - Ein Patient einer Einrichtung für psychisch Kranke hat in Berlin-Wedding einen Pfleger mit einem Messer niedergestochen.

Die Polizei hat den Bereich rund um ein Pflegeheim in Berlin-Wedding abgesperrt. Ein psychisch Kranker hatte hier zuvor einen Pfleger erstochen.
Die Polizei hat den Bereich rund um ein Pflegeheim in Berlin-Wedding abgesperrt. Ein psychisch Kranker hatte hier zuvor einen Pfleger erstochen.  © Morris Pudwell

Der 39-Jährige erlag wenig später seinen Verletzungen. Der Angreifer war nach der Attacke am Freitag gegen 10.35 Uhr in der Wiesenstraße auf der Flucht, wie ein Polizeisprecher weiter mitteilte.

Zahlreiche Beamte suchten in der Umgebung des Heims nach dem Messerstecher und warnten vor einem Kontakt zu ihm. "Bitte melden Sie verdächtige Beobachtungen im Nahbereich sofort über unseren #Notruf 110", heißt es auf Twitter.

Einzelheiten des Geschehens waren zunächst nicht bekannt.

Update 16.53 Uhr

Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, handelt es bei dem Täter um einen 30-jährigen Mann. Erst nach mehrstündiger Suche mit einem Großaufgebot konnte der Messerstecher festgenommen werden, als er zum Tatort in die Wiesenstraße zurückkehrte und sich stellte! Schwerbewaffnete SEK-Männer waren mit Schutzschildern auf den Straßen unterwegs.

Der Beschuldigte soll ganz in der Nähe der Einrichtung wohnen.

Bei einer Besprechung mit mehreren Betreuern soll er plötzlich mit einem Messer auf den 39-jährigen Sozialarbeiter eingestochen haben. Das schwer verletzte Opfer erlag wenig später noch am Tatort seinen Verletzungen. Bewährungshelferin und weitere Zeugen mussten psychologisch betreut werden.

Der mutmaßliche Täter war bis April 2016 im Maßregelvollzug untergebracht, wie die "Berliner Morgenpost" berichtete. Dort werden Täter eingesperrt und behandelt, die wegen psychischer Störungen nicht verurteilt werden können. Dann soll der Mann auf Bewährung entlassen worden sein. Er musste sich aber in der Wohn- und Betreuungseinrichtung melden und behandeln lassen.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat führen die 4. Mordkommission des LKA und die Staatsanwaltschaft Berlin.

Der Täter ist noch auf der Flucht!
Der Täter ist noch auf der Flucht!  © Morris Pudwell

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0