Schmerzen ohne Ende! Unfassbar, was sich Patrice Evra dann in den Fußballschuh steckte

Monaco - Der Franzose Patrice Evra hat seine aktive Laufbahn mit 38 Jahren beendet. Nun überrascht er mit einer unappetitlichen Anekdote aus seiner Karriere.

Didier Deschamps vertraute auch als Trainer der französischen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2016 auf seinen Außenverteidiger Patrice Evra.
Didier Deschamps vertraute auch als Trainer der französischen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2016 auf seinen Außenverteidiger Patrice Evra.  © EPA/ROBERT GHEMENT

Er gewann die Champions League, wurde mehrfach englischer und italienischer Meister und Pokalsieger und blickt auf satte 81 Länderspiele für die Équipe Tricolore zurück.

Der Franzose hat einiges gesehen und viel erlebt - doch wie er in "The Players Tribune" nun erzählt, wäre er als noch junger Spieler beinahe an einer Fuß-Verletzung verzweifelt.

"In einem U21-Spiel ist mir ein Spieler auf den Fuß gestiegen", erklärt der im senegalesischen Dakar geborene Evra. Seinem damaligen Coach Didier Deschamps (50) sagte er, er habe solche Schmerzen, dass er nicht einmal laufen könne.

Doch da Deschamps damals nicht auf seinen Linksverteidiger verzichten konnte, musste sich Evra durchbeißen.

Nach einiger Zeit waren auch die Klubärzte seines damaligen Vereins AS Monaco mit ihrem Latein am Ende, keine der angewandten Behandlungsmethoden fruchtete.

Mit dem Hühnchen im Schuh lief es für Patrice Eva wie geschmiert

Patrice Evra hat 81 Länderspiele für die französische Nationalmannschaft auf dem Buckel. Zur Weltmeistermannschaft von 2018 gehörte er leider nicht mehr.
Patrice Evra hat 81 Länderspiele für die französische Nationalmannschaft auf dem Buckel. Zur Weltmeistermannschaft von 2018 gehörte er leider nicht mehr.  © Marius Becker/dpa

Ein Mitarbeiter des Stuffs der Monegassen kam dann mit einem alten Trick um die Ecke. Er riet Evra, sich Hühnchen in den Schuh zu legen!

Der Linksfuß traute seinen Ohren nicht, dachte zunächst an einen schlechten Scherz, probierte es in seiner Verzweiflung jedoch letztlich aus. "Also ging ich zu meinem Metzger und bestellte eben ein kleines Hühnchen", so der Franzose.

Doch damit nicht genug: Damit das Hühnchen auch genug Platz in seinem Schuh hatte, bestellte er sich zwei neue Paar Fußballschuhe - eines in Größe 9, das andere in Größe 10.

Anschließend befüllte er den größeren Schuh mit dem Hühnchen genau dort, wo er am meisten Schmerzen an seinem Fuß verspürte. Das Fleisch sollte dafür sorgen, dass Schläge und Berührungen an den empfindlichen Stellen abgedämpft werden würden.

Und siehe da, es funktionierte! "Ich spielte den Ball und dachte mir 'Oh, das hat sich okay angefühlt'. Schmerzhaft aber okay". Daraufhin spielte er ganze vier Monate mit dem "Hilfsmittel" im Schuh.

Einen Haken gab es jedoch: Seine Mutter hätte es "mir nie verziehen, Essen zu verschwenden". Aus diesem Grund griff er nur vor Pflichtspielen und nicht vor jedem Training auf den Geheim-Tipp zurück.

Evras Metzger des Vertrauens freute es. Lachte er ihn bei seiner ersten Bestellung noch aus, begrüßte er ihn in der Folge immer mit dem Satz "Guten Morgen, Patrice. Das Übliche?" und verkaufte seinem neuen Stammkunden die gewohnte Menge des Geflügels.

Nach langer Laufbahn hat Patrice Evra sein Karriereende bekannt gegeben.
Nach langer Laufbahn hat Patrice Evra sein Karriereende bekannt gegeben.  © Etienne Laurent/EPA/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0