Grenzsicherung, Terrorabwehr: Jetzt wird die Bundespolizei aufgerüstet
Top
Flugzeug stürzt in Waldstück ab: Drei Menschen waren an Bord!
Neu
Update
Schulbus kracht mit Regionalzug zusammen: Vier Kinder sterben
Neu
Achtung: In dieser Stadt ist das Trinkwasser mit Coli-Bakterien verseucht!
3.355
18.111

Patzelt: PEGIDA wird Gesellschaft auf Jahre spalten!

Dresden - Ein Jahr PEGIDA: Zur morgigen „Geburtstags“-Kundgebung und zur Gegenveranstaltung „Herz statt Hetze“ werden in Dresden wieder tausende Teilnehmer erwartet. Wir haben den dort lehrenden Politikprofessor Dr. Werner J. Patzelt (62) gefragt, welche Fehler im Umgang mit PEGIDA gemacht wurden und wie es mit der Bewegung weitergeht.
Seit Beginn der Proteste vor einem Jahr hat Professor Werner Patzelt (62) die Entwicklung von PEGIDA genaustens verfolgt.
Seit Beginn der Proteste vor einem Jahr hat Professor Werner Patzelt (62) die Entwicklung von PEGIDA genaustens verfolgt.

Von Markus Griese

Dresden - Ein Jahr PEGIDA: Zur „Geburtstags“-Kundgebung und zur Gegenveranstaltung „Herz statt Hetze“ werden am Montag in Dresden wieder Tausende Teilnehmer erwartet.

Wir haben den Politikprofessor Dr. Werner J. Patzelt (62) gefragt, welche Fehler im Umgang mit PEGIDA gemacht wurden und wie es mit der Bewegung weitergeht.

MOPO24: Herr Patzelt, letzten Montag tauchte bei der PEGIDA-Demo ein Galgen auf, auch der Ton der Reden wird scheinbar schriller. Droht eine weitere Eskalation?

Prof. Werner Patzelt: Der Ton wird rauer, weil bei denen, die ein Jahr lang zu PEGIDA gegangen sind, das Maß an Verbitterung und Zorn natürlich steigt. Sie haben das Gefühl, die ganze Zeit recht gehabt zu haben, wenn in der Asylpolitik jetzt der Bundestag beschließt, was sie vor einem Jahr schon gefordert haben. Und dafür sind sie als Faschisten und Rassisten beschimpft worden.

Bei Protesten gegen Flüchtlingsheime - wie hier in Freital - wird der Ton immer rauer.
Bei Protesten gegen Flüchtlingsheime - wie hier in Freital - wird der Ton immer rauer.

MOPO24: War es denn rückblickend falsch, PEGIDA zu kritisieren?

Prof. Werner Patzelt: Mit der Sorge, dass die ganz passive Einwanderungspolitik, wie sie Deutschland so lange betrieben hat, zu nichts Gutem führt, hatten die Pegidianer natürlich recht. Andererseits: Die Kritik am rüden Auftreten von PEGIDA-Rednern und etlichen Demonstranten war und ist in Ordnung. Nur ist doch im Gewand von Kritik gesagt worden, 'Das sind alle Rassisten und Faschisten, die müssen weg von der Straße'. Das ist ein Verdrängenwollen aus dem politischen Diskurs. Diese Reaktion war völlig falsch, und hat PEGIDA erst recht stark gemacht, weil sie zu solidarisierenden Trotzreaktionen führte.

MOPO24: Die Lager von PEGIDA-Anhängern und -Gegnern scheinen unversöhnlich. Wer könnte sie wieder zusammenführen?

Prof. Werner Patzelt: Niemand, dazu ist die Sache zu verkorkst. Eine Chance auf eine Aussöhnung sehe ich erst im Lauf der Jahre, falls die Politik die Probleme in den Griff bekommt. Sie werden am Montag wieder erleben, dass auf Seiten der Gegendemonstranten die Sache nicht minder verhärtet ist.

Auch letzte Woche demonstrierten wieder Tausende PEGIDA-Anhänger auf dem Theaterplatz.
Auch letzte Woche demonstrierten wieder Tausende PEGIDA-Anhänger auf dem Theaterplatz.

MOPO24: Chance vertan, also!?

Prof. Werner Patzelt: Ja. Viele hätten vieles besser machen können. Ministerpräsident Tillich hätte bei einer PEGIDA-Demo reden und dabei sagen sollen, wo die Demonstranten Recht oder Unrecht haben. Reale Probleme hätte man versuchen sollen zu lösen. Auch die AfD hatte eine Zeitlang die Chance, die Stimmen der Pegidianer auf sich zu ziehen. Das ist jetzt vorbei. Es wird wohl irgendwann eine rechtsradikale Protestpartei entstehen - weil wir beim Umgang mit PEGIDA politisch einfach zu wenig gekonnt haben.

MOPO24: Man hätte PEGIDA also eher „einfangen“ sollen?

Prof. Werner Patzelt: Man hätte hinhören sollen und sich fragen, „Was bewegt die Leute wirklich?“ Man hätte fragen sollen, „Wo in dem Protest gibt es denn etwas Begründetes?“ Dass die Sorge um die ungeregelte Zuwanderungspolitik begründet war, weiß inzwischen der größte Teil der Republik. Also man hätte den Leuten in möglichst gewinnenderweise erklären müssen, warum jetzt so viele Flüchtlinge kommen - und was man dagegen tut, dass Trittbrettfahrereffekte nicht überhand nehmen. Auf diese Weise hätte man breites bürgerliches Engagement viel nachhaltiger gestärkt als durch selbstgerechte Ausgrenzeritis.

MOPO24: Wird PEGIDA also im zweiten Jahr ihres Bestehens wieder erstarken? Und werden die Parteien dadurch weiter geschwächt?

Prof. Werner Patzelt: Ich weiß nicht, ob es in einem Jahr PEGIDA noch gibt, beziehungsweise PEGIDA mit Lutz Bachmann. Es gibt zwar etliche Bachmann-Fans bei PEGIDA, aber auch andere, die sich fragen: „Was hat er eigentlich erreicht in diesem Jahr? Die ganze politische Wucht, die wir auf die Straße bringen, führte ja zu nichts!“ Zwar hat die Politik viele PEGIDA-Forderungen jetzt faktisch erfüllt, aber selbst damit schafft Bachmann es nicht, politisch zu punkten. Eine andere Frage ist: Gelingt es der Politik, den Zustrom von Asylberwerbern allmählich wirklich zu verringern und die Integrationsprobleme zu lösen? Das würde PEGIDA schwächen.

MOPO24: Falls nicht - würden dann auch die Teilnehmerzahlen bei PEGIDA wieder steigen?

Prof. Werner Patzelt: Das würde erst recht passieren, wenn Leute mit Selbstachtung dem Lutz Bachmann - oder einem möglichen Nachfolger - leichter zuhören könnten. Wenn da eines Tages ein halbwegs vorzeigbarer Typ auftauchen sollte, würde es gefährlich für unser politisches System. Dann funktionierte die Aufforderung erst recht nicht mehr, doch nicht „einem Bachmann“ hinterherzulaufen. Vor einer solchen Entwicklung warne ich seit über einem Jahr. Aber die Mehrheit wollte - und will - die Sache ja falsch handhaben.

MOPO24: Ist das jetzt eine späte Genugtuung für Sie? Sie wurden ja mal als „PEGIDA-Versteher“ gebrandmarkt.

Prof. Werner Patzelt: Was heißt gebrandmarkt? Ja, ich habe verstanden, worum es bei PEGIDA geht - und wundere mich, warum so viele Leute auch noch stolz darauf sind, dass sie das nicht verstanden haben und deshalb Ratschläge geben, die nichts zum Besseren wenden. Eine politische Genugtuung ist das nicht, allenfalls eine wissenschaftliche.

Fotos: Carla Arnold, dpa, imago

"Ich habe mein Leben ruiniert": Schicksal von IS-Linda ungewisser denn je
11.540
Menderes wendet sich nach Not-Operation mit dieser Botschaft an die Fans
4.043
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
98.105
Anzeige
Große Trauer! Hier beerdigt Stefanie Hertel ihre Mutter (†67)
22.104
Union-Boss Zingler erklärt, warum Jens Keller gefeuert wurde
3.781
Katzenberger in viel zu kleinem Bikini: Fans extrem erregt
10.772
Unfall-Drama! "Rote Rosen"-Star bei Fahrt zum Dreh aus Zug geschubst
9.056
Vater schüttelte Baby zu Tode: Jetzt muss er wieder in den Knast!
1.023
Frau wird brutal ausgeraubt, doch dann trifft sie ihren Peiniger im Bus wieder
3.705
Brief ans Christkind fliegt 400 Kilometer weit: Hier landete er
2.018
Asteroid ja oder nein? Forscher gehen von einem Raumschiff aus
6.979
"Beleidigung für wahre Vergewaltigungsopfer": Sophia Thomalla ätzt gegen #metoo
2.279
Mysterium gelöst? Mann behauptet, er hätte Bigfoots Leiche im Kühlschrank
3.541
Das würde passieren, wenn man den Weltmeeren den Stöpsel zieht
2.362
Herzzerreißender Grund: Autist (8) bittet Eltern, ihn zu vergessen und umzubringen
7.141
Auslieferstau bei der Post: Kunden sollen Pakete selbst abholen!
2.870
Ein ganzes Büro ist eingeschneit, und das aus gutem Grund!
1.021
Kuhglocken-Wahnsinn: Bescheuerter Bimmelprozess in Bayern
1.032
Schafft die Formel 1 die sexy "Grid Girls" ab?
1.074
Anklage gegen Rockerbande: So lang ist die Liste der Straftaten
966
Micaela Schäfer will bald Mama werden und verschleudert hier Geld
1.075
Laster schleudert von Autobahn und landet auf der Schnauze
1.724
Mutter kauft über 300 Geschenke für ihre Kinder
4.915
Vorsicht geht vor: Wie man sich im Internet schützt und sicher bezahlt
57
Todesangst auf Intensivstation! Robbie bricht sein Schweigen und schockt Fans
2.480
Abgeschobener Afghane wieder in Deutschland gelandet
3.248
Hier blockiert ein gigantisches Tier die Straße
5.266
Benzin in Kamin gekippt! Hat dieses Paar vier Kinder brutal ermordet?
2.245
Verwirrung in der AfD: Ein Parteitag, zwei Einladungen
646
Einbrecher legt Feuer zur Ablenkung, um in Ruhe die Wohnung auszuräumen
649
Betrunkener reisst Mann nach Weihnachtsfeier in den Tod
2.948
Politiker beziehen Stellung gegen Antisemitismus, Steinmeier verurteilt Flaggenverbrennung
578
Sexuell belästigt: Unbekannter kommt in S-Bahn vor junger Frau zum Höhepunkt
3.694
Optische Täuschung: Niemand kann erklären, was hier vor sich geht!
4.817
Aussagen von Beate Zschäpe "unglaubwürdig und widersprüchlich"
1.312
Radfahrer stirbt nach Laster-Unfall, LKW-Fahrer flüchtet
2.621
Ex-Politiker führte jahrelang sexuelle Beziehung mit 16-jährigem Neffen
3.445
Millionen veruntreut: Banker brauchte Geld für SM-Spielchen
560
Experten warnen: Weihnachtsbäume oft mit Pestiziden belastet
516
Vögeln für den Stadthaushalt? Gemeinde debattiert über Sex-Steuer
3.616
Welch ein Schock: Passant findet toten Mann neben dessen Fahrrad
2.197
Eisbär bekommt Drillinge, doch nur einer überlebt
1.010
Rührende Worte: Schumachers Tochter spricht über ihre Eltern
7.692
Anschlag auf Polizei: Mindestens 17 Tote!
1.616
Ex-GZSZ-Star Sila Sahin nimmt sich mit neuer Serie selbst ins Visier
1.034
Mutter reagierte nicht schnell genug: Einjähriger von Straßenbahn erfasst
7.553
Zündelnder Feuerwehrmann muss für Jahre in den Knast
891
Update
Außer Kontrolle: Hier wedelte ein Dach quer durch die Lüfte
5.375
Explosion in Metallbetrieb: Zwei Arbeiter schwer verletzt
2.964
Erschreckender Prozess: Vater schwängert seine zwölfjährige Tochter, Baby stirbt
16.263
Vater schleudert sein eigenes Kind (1) gegen Wand: Kurz darauf ist es tot!
3.573
Räuber will Opfer überfallen: Doch er ahnte nicht, wen er da vor sich hat
7.260
Nach geplatztem Niki-Deal: Lufthansa hofft auf kleinere Air-Berlin-Übernahme
455
Vollsperrung! LKW kippt um und verliert tonnenweise Erde
3.079
Update