Kohls Sohn will nicht zur Beerdigung seines Vaters gehen

Top

100 Teilnehmer bei Friedensmarsch der Muslime in Berlin

556

Zwei Schwerverletzte bei Brand in Hotelsauna

1.692

Chlamydien in den Augen! So krank kann ein Freibad-Besuch machen

4.117

Robbie bringt Erasure als Vorband mit nach Dresden

22.660
Anzeige
18.063

Patzelt: PEGIDA wird Gesellschaft auf Jahre spalten!

Dresden - Ein Jahr PEGIDA: Zur morgigen „Geburtstags“-Kundgebung und zur Gegenveranstaltung „Herz statt Hetze“ werden in Dresden wieder tausende Teilnehmer erwartet. Wir haben den dort lehrenden Politikprofessor Dr. Werner J. Patzelt (62) gefragt, welche Fehler im Umgang mit PEGIDA gemacht wurden und wie es mit der Bewegung weitergeht.
Seit Beginn der Proteste vor einem Jahr hat Professor Werner Patzelt (62) die Entwicklung von PEGIDA genaustens verfolgt.
Seit Beginn der Proteste vor einem Jahr hat Professor Werner Patzelt (62) die Entwicklung von PEGIDA genaustens verfolgt.

Von Markus Griese

Dresden - Ein Jahr PEGIDA: Zur „Geburtstags“-Kundgebung und zur Gegenveranstaltung „Herz statt Hetze“ werden am Montag in Dresden wieder Tausende Teilnehmer erwartet.

Wir haben den Politikprofessor Dr. Werner J. Patzelt (62) gefragt, welche Fehler im Umgang mit PEGIDA gemacht wurden und wie es mit der Bewegung weitergeht.

MOPO24: Herr Patzelt, letzten Montag tauchte bei der PEGIDA-Demo ein Galgen auf, auch der Ton der Reden wird scheinbar schriller. Droht eine weitere Eskalation?

Prof. Werner Patzelt: Der Ton wird rauer, weil bei denen, die ein Jahr lang zu PEGIDA gegangen sind, das Maß an Verbitterung und Zorn natürlich steigt. Sie haben das Gefühl, die ganze Zeit recht gehabt zu haben, wenn in der Asylpolitik jetzt der Bundestag beschließt, was sie vor einem Jahr schon gefordert haben. Und dafür sind sie als Faschisten und Rassisten beschimpft worden.

Bei Protesten gegen Flüchtlingsheime - wie hier in Freital - wird der Ton immer rauer.
Bei Protesten gegen Flüchtlingsheime - wie hier in Freital - wird der Ton immer rauer.

MOPO24: War es denn rückblickend falsch, PEGIDA zu kritisieren?

Prof. Werner Patzelt: Mit der Sorge, dass die ganz passive Einwanderungspolitik, wie sie Deutschland so lange betrieben hat, zu nichts Gutem führt, hatten die Pegidianer natürlich recht. Andererseits: Die Kritik am rüden Auftreten von PEGIDA-Rednern und etlichen Demonstranten war und ist in Ordnung. Nur ist doch im Gewand von Kritik gesagt worden, 'Das sind alle Rassisten und Faschisten, die müssen weg von der Straße'. Das ist ein Verdrängenwollen aus dem politischen Diskurs. Diese Reaktion war völlig falsch, und hat PEGIDA erst recht stark gemacht, weil sie zu solidarisierenden Trotzreaktionen führte.

MOPO24: Die Lager von PEGIDA-Anhängern und -Gegnern scheinen unversöhnlich. Wer könnte sie wieder zusammenführen?

Prof. Werner Patzelt: Niemand, dazu ist die Sache zu verkorkst. Eine Chance auf eine Aussöhnung sehe ich erst im Lauf der Jahre, falls die Politik die Probleme in den Griff bekommt. Sie werden am Montag wieder erleben, dass auf Seiten der Gegendemonstranten die Sache nicht minder verhärtet ist.

Auch letzte Woche demonstrierten wieder Tausende PEGIDA-Anhänger auf dem Theaterplatz.
Auch letzte Woche demonstrierten wieder Tausende PEGIDA-Anhänger auf dem Theaterplatz.

MOPO24: Chance vertan, also!?

Prof. Werner Patzelt: Ja. Viele hätten vieles besser machen können. Ministerpräsident Tillich hätte bei einer PEGIDA-Demo reden und dabei sagen sollen, wo die Demonstranten Recht oder Unrecht haben. Reale Probleme hätte man versuchen sollen zu lösen. Auch die AfD hatte eine Zeitlang die Chance, die Stimmen der Pegidianer auf sich zu ziehen. Das ist jetzt vorbei. Es wird wohl irgendwann eine rechtsradikale Protestpartei entstehen - weil wir beim Umgang mit PEGIDA politisch einfach zu wenig gekonnt haben.

MOPO24: Man hätte PEGIDA also eher „einfangen“ sollen?

Prof. Werner Patzelt: Man hätte hinhören sollen und sich fragen, „Was bewegt die Leute wirklich?“ Man hätte fragen sollen, „Wo in dem Protest gibt es denn etwas Begründetes?“ Dass die Sorge um die ungeregelte Zuwanderungspolitik begründet war, weiß inzwischen der größte Teil der Republik. Also man hätte den Leuten in möglichst gewinnenderweise erklären müssen, warum jetzt so viele Flüchtlinge kommen - und was man dagegen tut, dass Trittbrettfahrereffekte nicht überhand nehmen. Auf diese Weise hätte man breites bürgerliches Engagement viel nachhaltiger gestärkt als durch selbstgerechte Ausgrenzeritis.

MOPO24: Wird PEGIDA also im zweiten Jahr ihres Bestehens wieder erstarken? Und werden die Parteien dadurch weiter geschwächt?

Prof. Werner Patzelt: Ich weiß nicht, ob es in einem Jahr PEGIDA noch gibt, beziehungsweise PEGIDA mit Lutz Bachmann. Es gibt zwar etliche Bachmann-Fans bei PEGIDA, aber auch andere, die sich fragen: „Was hat er eigentlich erreicht in diesem Jahr? Die ganze politische Wucht, die wir auf die Straße bringen, führte ja zu nichts!“ Zwar hat die Politik viele PEGIDA-Forderungen jetzt faktisch erfüllt, aber selbst damit schafft Bachmann es nicht, politisch zu punkten. Eine andere Frage ist: Gelingt es der Politik, den Zustrom von Asylberwerbern allmählich wirklich zu verringern und die Integrationsprobleme zu lösen? Das würde PEGIDA schwächen.

MOPO24: Falls nicht - würden dann auch die Teilnehmerzahlen bei PEGIDA wieder steigen?

Prof. Werner Patzelt: Das würde erst recht passieren, wenn Leute mit Selbstachtung dem Lutz Bachmann - oder einem möglichen Nachfolger - leichter zuhören könnten. Wenn da eines Tages ein halbwegs vorzeigbarer Typ auftauchen sollte, würde es gefährlich für unser politisches System. Dann funktionierte die Aufforderung erst recht nicht mehr, doch nicht „einem Bachmann“ hinterherzulaufen. Vor einer solchen Entwicklung warne ich seit über einem Jahr. Aber die Mehrheit wollte - und will - die Sache ja falsch handhaben.

MOPO24: Ist das jetzt eine späte Genugtuung für Sie? Sie wurden ja mal als „PEGIDA-Versteher“ gebrandmarkt.

Prof. Werner Patzelt: Was heißt gebrandmarkt? Ja, ich habe verstanden, worum es bei PEGIDA geht - und wundere mich, warum so viele Leute auch noch stolz darauf sind, dass sie das nicht verstanden haben und deshalb Ratschläge geben, die nichts zum Besseren wenden. Eine politische Genugtuung ist das nicht, allenfalls eine wissenschaftliche.

Fotos: Carla Arnold, dpa, imago

OMG! Dr. Oetker verkauft jetzt allen Ernstes eine Chips-Pizza

1.968

Mann donnert mit 75 km/h durch die 30er Zone und hat eine unfassbare Ausrede

5.856

Gefährliche Manipulation? Lok springt aus den Gleisen

1.132

Aus Eifersucht! Mann sticht auf Rügen 20 Mal auf seine Frau ein, sie stirbt

3.395

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

11.904
Anzeige

Mindestens 28 Tote bei drei Bombenanschlägen in Pakistan

348

Brandgefahr? Diese Ikea-Schüssel wird so heiß, dass man darin braten könnte

2.380

News-Junkies holen sich diese neue Funktion

5.717
Anzeige

Sex-Kannibale will im Knast Mörder heiraten!

4.899

Hunderte stellen sich gegen Anti-Israel-Demo

417

Eintracht Frankfurt hat einen neuen Hauptsponsor

283

Sexclub-Brand mit drei Toten: Verdächtiger sitzt schon im Knast

1.791

Dieser Drängler hat sich den Falschen ausgesucht!

20.967

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

12.136
Anzeige

Ist das der dümmste Einbrecher aller Zeiten?

1.822

Ausgebrannter Lkw fängt während des Abschleppens erneut Feuer

256

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

10.180
Anzeige

Tragisches Unglück oder Mord? Zwei Leichen nach Familiendrama

1.572

Mensch oder Lamm? Merkwürdiges Wesen sorgt für Angst und Schrecken

13.540

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

28.418
Anzeige

Typ hackt sich in REWE-System ein und macht das hier!

10.044

Ahnungslose Familie lebt tagelang mit dem Tod zusammen

16.843

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

39.518
Anzeige

Das Auto war ein Wrack: 19-Jähriger lebensgefährlich verletzt

162

Passagier überträgt Hubschrauberabsturz live auf Facebook

4.025

Clean eating: Was ist das eigentlich?

14.303
Anzeige

Mitarbeiter erspart Chef mit Idee Millionen: Der Dank dafür ist lächerlich

10.675

2400 Menschen übernachten auf Berliner Flughäfen

3.681

Über 20 Jahre Verspätung: Bundestag ändert Schwulengesetz und tritt nach

1.776

Linksradikale drohen mit Terror! Sichert ein Kriegsschiff der Bundesmarine den G20-Gipfel ab?

3.193

Horror! Passanten finden abgetrennten Finger

2.417

Frau sperrt Freund nackt auf dem Dachgeschoss aus

2.426

Drama im Garten: Mädchen (4) stirbt, weil sich Schaukel um den Hals wickelt

9.737

Weil sie Angestellte wie Sklaven behandelten: Acht Prinzessinnen verurteilt

3.353

Mann fragt 19-Jährige mitten auf der Straße, ob sie ihm den Hoden abtrennen

10.968

Frau wird von Zug erfasst und überlebt das Unglück

232

Darum kommen diese Jungs im Rock zur Schule

2.303

Jetzt ist klar, was das Feuer im Londoner Hochhaus auslöste

18.167

Reizgas-Attacke auf Jobcenter: Elf Verletzte

2.056

Dieser Mann lebt wie Robinson Crusoe auf einer einsamen Insel

3.747

Mit wem urlaubt Elyas M'Barek denn da auf Mykonos?

2.816

Diese Frauen bekommen nur einen Job, wenn sie viele Likes haben

2.502

Jetzt erst aufgedeckt! Er rettete 10.000 Juden zur Nazi-Zeit das Leben

3.466

"Das ist der Horror": Anwohner haben Angst vor männlichen Flüchtlingen

19.054

Das ist der erste Shop der Welt, in dem Ihr mit Likes zahlen könnt

905

Nach 40 Jahren: Frau findet ihren Vater durch ein verlorenes Portemonnaie wieder

3.307

Eltern aufgepasst! Dieser Kindersitz wird zurückgerufen

6.344

Antiterror-Einheit bei bundesweiter Großrazzia gegen Rechtsextremismus

3.919
Update

Will Johnny Depp etwa Donald Trump umbringen?

3.870

Grüne Soße überall! Doch reichte es für den Weltrekord?

116

Projekttag abgebrochen: Mann befummelt sich vor Schulklasse

8.840

Von Mike Tyson gelernt? Mann beißt 29-Jährigem Teil des Ohres ab

882

Mann oder Frau? Alt oder Jung? Dieser Mugshot verwirrt das Netz

7.452

Nach Coming Out und Magersucht-Geständnis: Melina Sophie lüftet nächstes Geheimnis

3.718