Ihr Neuer ist kein Unbekannter: Hier knutscht Sylvie Meis am Strand von Saint-Tropez! Top
Tierheim rettet Pudel voller Flöhe aus Horror-Haus Neu
Online-Push: Mit wenigen Klicks zum neuen Daimler Neu
Mindestens 15 Tote! Kleinbus verunglückt in Türkei Neu
Großer Zeltverkauf in Osterholz-Scharmbeck! Artikel bis 66% reduziert Anzeige
18.131

Patzelt: PEGIDA wird Gesellschaft auf Jahre spalten!

Dresden - Ein Jahr PEGIDA: Zur morgigen „Geburtstags“-Kundgebung und zur Gegenveranstaltung „Herz statt Hetze“ werden in Dresden wieder tausende Teilnehmer erwartet. Wir haben den dort lehrenden Politikprofessor Dr. Werner J. Patzelt (62) gefragt, welche Fehler im Umgang mit PEGIDA gemacht wurden und wie es mit der Bewegung weitergeht.
Seit Beginn der Proteste vor einem Jahr hat Professor Werner Patzelt (62) die Entwicklung von PEGIDA genaustens verfolgt.
Seit Beginn der Proteste vor einem Jahr hat Professor Werner Patzelt (62) die Entwicklung von PEGIDA genaustens verfolgt.

Von Markus Griese

Dresden - Ein Jahr PEGIDA: Zur „Geburtstags“-Kundgebung und zur Gegenveranstaltung „Herz statt Hetze“ werden am Montag in Dresden wieder Tausende Teilnehmer erwartet.

Wir haben den Politikprofessor Dr. Werner J. Patzelt (62) gefragt, welche Fehler im Umgang mit PEGIDA gemacht wurden und wie es mit der Bewegung weitergeht.

MOPO24: Herr Patzelt, letzten Montag tauchte bei der PEGIDA-Demo ein Galgen auf, auch der Ton der Reden wird scheinbar schriller. Droht eine weitere Eskalation?

Prof. Werner Patzelt: Der Ton wird rauer, weil bei denen, die ein Jahr lang zu PEGIDA gegangen sind, das Maß an Verbitterung und Zorn natürlich steigt. Sie haben das Gefühl, die ganze Zeit recht gehabt zu haben, wenn in der Asylpolitik jetzt der Bundestag beschließt, was sie vor einem Jahr schon gefordert haben. Und dafür sind sie als Faschisten und Rassisten beschimpft worden.

Bei Protesten gegen Flüchtlingsheime - wie hier in Freital - wird der Ton immer rauer.
Bei Protesten gegen Flüchtlingsheime - wie hier in Freital - wird der Ton immer rauer.

MOPO24: War es denn rückblickend falsch, PEGIDA zu kritisieren?

Prof. Werner Patzelt: Mit der Sorge, dass die ganz passive Einwanderungspolitik, wie sie Deutschland so lange betrieben hat, zu nichts Gutem führt, hatten die Pegidianer natürlich recht. Andererseits: Die Kritik am rüden Auftreten von PEGIDA-Rednern und etlichen Demonstranten war und ist in Ordnung. Nur ist doch im Gewand von Kritik gesagt worden, 'Das sind alle Rassisten und Faschisten, die müssen weg von der Straße'. Das ist ein Verdrängenwollen aus dem politischen Diskurs. Diese Reaktion war völlig falsch, und hat PEGIDA erst recht stark gemacht, weil sie zu solidarisierenden Trotzreaktionen führte.

MOPO24: Die Lager von PEGIDA-Anhängern und -Gegnern scheinen unversöhnlich. Wer könnte sie wieder zusammenführen?

Prof. Werner Patzelt: Niemand, dazu ist die Sache zu verkorkst. Eine Chance auf eine Aussöhnung sehe ich erst im Lauf der Jahre, falls die Politik die Probleme in den Griff bekommt. Sie werden am Montag wieder erleben, dass auf Seiten der Gegendemonstranten die Sache nicht minder verhärtet ist.

Auch letzte Woche demonstrierten wieder Tausende PEGIDA-Anhänger auf dem Theaterplatz.
Auch letzte Woche demonstrierten wieder Tausende PEGIDA-Anhänger auf dem Theaterplatz.

MOPO24: Chance vertan, also!?

Prof. Werner Patzelt: Ja. Viele hätten vieles besser machen können. Ministerpräsident Tillich hätte bei einer PEGIDA-Demo reden und dabei sagen sollen, wo die Demonstranten Recht oder Unrecht haben. Reale Probleme hätte man versuchen sollen zu lösen. Auch die AfD hatte eine Zeitlang die Chance, die Stimmen der Pegidianer auf sich zu ziehen. Das ist jetzt vorbei. Es wird wohl irgendwann eine rechtsradikale Protestpartei entstehen - weil wir beim Umgang mit PEGIDA politisch einfach zu wenig gekonnt haben.

MOPO24: Man hätte PEGIDA also eher „einfangen“ sollen?

Prof. Werner Patzelt: Man hätte hinhören sollen und sich fragen, „Was bewegt die Leute wirklich?“ Man hätte fragen sollen, „Wo in dem Protest gibt es denn etwas Begründetes?“ Dass die Sorge um die ungeregelte Zuwanderungspolitik begründet war, weiß inzwischen der größte Teil der Republik. Also man hätte den Leuten in möglichst gewinnenderweise erklären müssen, warum jetzt so viele Flüchtlinge kommen - und was man dagegen tut, dass Trittbrettfahrereffekte nicht überhand nehmen. Auf diese Weise hätte man breites bürgerliches Engagement viel nachhaltiger gestärkt als durch selbstgerechte Ausgrenzeritis.

MOPO24: Wird PEGIDA also im zweiten Jahr ihres Bestehens wieder erstarken? Und werden die Parteien dadurch weiter geschwächt?

Prof. Werner Patzelt: Ich weiß nicht, ob es in einem Jahr PEGIDA noch gibt, beziehungsweise PEGIDA mit Lutz Bachmann. Es gibt zwar etliche Bachmann-Fans bei PEGIDA, aber auch andere, die sich fragen: „Was hat er eigentlich erreicht in diesem Jahr? Die ganze politische Wucht, die wir auf die Straße bringen, führte ja zu nichts!“ Zwar hat die Politik viele PEGIDA-Forderungen jetzt faktisch erfüllt, aber selbst damit schafft Bachmann es nicht, politisch zu punkten. Eine andere Frage ist: Gelingt es der Politik, den Zustrom von Asylberwerbern allmählich wirklich zu verringern und die Integrationsprobleme zu lösen? Das würde PEGIDA schwächen.

MOPO24: Falls nicht - würden dann auch die Teilnehmerzahlen bei PEGIDA wieder steigen?

Prof. Werner Patzelt: Das würde erst recht passieren, wenn Leute mit Selbstachtung dem Lutz Bachmann - oder einem möglichen Nachfolger - leichter zuhören könnten. Wenn da eines Tages ein halbwegs vorzeigbarer Typ auftauchen sollte, würde es gefährlich für unser politisches System. Dann funktionierte die Aufforderung erst recht nicht mehr, doch nicht „einem Bachmann“ hinterherzulaufen. Vor einer solchen Entwicklung warne ich seit über einem Jahr. Aber die Mehrheit wollte - und will - die Sache ja falsch handhaben.

MOPO24: Ist das jetzt eine späte Genugtuung für Sie? Sie wurden ja mal als „PEGIDA-Versteher“ gebrandmarkt.

Prof. Werner Patzelt: Was heißt gebrandmarkt? Ja, ich habe verstanden, worum es bei PEGIDA geht - und wundere mich, warum so viele Leute auch noch stolz darauf sind, dass sie das nicht verstanden haben und deshalb Ratschläge geben, die nichts zum Besseren wenden. Eine politische Genugtuung ist das nicht, allenfalls eine wissenschaftliche.

Fotos: Carla Arnold, dpa, imago

Als Trapp-Ersatz: Eintracht beschäftigt sich mit Ex-Keeper vom VfB Stuttgart Neu
Vertrag mit Warner: Katja Krasavice lässt die nächste Bombe platzen Neu
Vater stirbt vor den Augen seines Sohnes, als er dessen Auto abschleppen will Neu
Oberbürgermeister von Hockenheim nach Angriff weiter auf Intensivstation Neu
Wahnsinns-Hitze: In diesem Land wurden 50 Grad gemessen Neu
Nach Bayern und Bremen: Auch Schalke steigt in Poker um Henrichs ein! Neu
3G-Kunden bald ohne Netz? Das ändert sich bei Deinem Handyvertrag Neu
"Es tut so weh!" Aus diesem Grund hat Denise Kappes Schmerzen an ihrem Po Neu
Jungen jahrelang missbraucht? Jugendbetreuer (26) aus Lüneburg festgenommen! Neu
Türkische Hochzeitsblockaden: Hat das etwa kulturelle Hintergründe? Neu
Sarafinas großer Tag: Traumhochzeit bei den Wollnys 1.457
Nach Leichenfund an Flussufer: Tatverdächtiger räumt Streit mit Ex-Freundin ein 1.499
Nach 28 Jahren: Das sagt Linda Hamilton über ihre Rückkehr zu "Terminator 6: Dark Fate" 1.089
ASAP Rocky noch immer im Knast: MELT hat einen neuen Headliner! 877
Feuerwehr bespuckt, Rettungsgasse blockiert: Unfassbares Verhalten bei tödlichem Unfall 12.411
Jetzt auch offiziell: Abwehr-Juwel De Ligt für über 80 Millionen Euro zu Juventus Turin! 206
Ehemann schneidet Lover seiner Frau den Penis ab: Flüchtete er mit dem Glied in der Hand? 1.795
Erstes Urteil zu Missbrauchs-Fällen von Lügde gesprochen 349
Highfield 2019: Die Running Order und Tagestickets sind da! 463
Ganz große Gefühle! Jenny Frankhauser und ihr Hakan veröffentlichen Liebesvideo 830
3 Tore gegen Bayern! Lukebakio traf, weil Mitspieler ihn nicht an den Trainer verpfiffen 1.726
Zehntausende erwartet: Elektro-Festival "Parookaville" startet am Wochenende 166
Sahra Wagenknecht gesteht: "Ich hatte Burn-out!" 1.403
Bundesliga-Hammer! Eurosport zieht sich aus Übertragung zurück 1.418 Update
Götze und Sancho zaubern schon: BVB fährt ersten Sieg der US-Tour ein 913
Mädchen erkennt Til Schweiger nicht, seine Reaktion sorgt für Empörung! 8.597
Heißer Busen-Grapscher: Schweighöfer hat bei seiner Ruby alles im Griff! 5.470
FC Bayern erlebt Dämpfer in erstem Testspiel gegen FC Arsenal 2.368
Wegen Raketenabwehr: Türkei fliegt aus Kampfjet-Programm raus 990
Toter bei Brand in Animationsstudio: Weitere Todesopfer befürchtet 1.518
Als eine Mutter dieses Detail auf ihrem Familien-Foto sieht, ruft sie die Polizei 9.182
Schlagerstar Dieter Thomas Kuhn einfach nur genervt von Boris Palmer 1.681
Wegen Affäre mit ihrer besten Freundin: Bachelorette Gerda wirft diesen Hottie raus 3.949
Nach 71 Jahren Ehe: Paar stirbt innerhalb weniger Stunden 3.085
Vor 50.000 Gläubigen: Hier wird ein Priester attackiert und von der Bühne gestoßen 1.732
Wichtige Botschaft: Yvonne Pferrer zeigt die ungeschminkte Wahrheit 1.821
Zaster-Laster sorgt für Geldregen auf der Autobahn 1.139
Fiese Aktion? Das plant Pocher wirklich mit den Becker-Trophäen 10.222
AKK ist neue Verteidigungsministerin: Scharfe Kritik von anderen Parteien! 1.666
Bald wird gebaggert! Elbvertiefung startet in wenigen Tagen 128
Feuerwehrmann macht Freundin während laufendem Einsatz einen Antrag 1.731
"The Masked Singer": ProSieben gibt drei Hinweise für die heutige Show! 6.561
Sara Kulka spricht über Ehe: "Kinder haben zu den schlimmsten Krisen geführt!" 2.450
Gamescom 2019 in Köln wird noch größer! 416
Welches Sport-Ass zeigt denn hier seinen durchtrainierten Body? 673
Schauspielerin Sarah Hyland hat sich verlobt! Instagram-Fans sind hautnah dabei 513
Wayne Carpendale ist schockiert von seinen Followern: "Macht mir Angst" 1.534