Wie viele kommen heute zu PEGIDA?

Möglicherweise sorgt der freie Sonntag für einen noch größeren Zulauf.
Möglicherweise sorgt der freie Sonntag für einen noch größeren Zulauf.

Dresden - Die Montagsdemonstration der PEGIDA findet diesmal schon am Sonntag statt. Was kommt diesmal auf die Stadt zu?

Die patriotischen Europäer demonstrieren bereits zum 13. Mal. Die Organisatoren von PEGIDA haben beim Ordnungsamt 25.000 Teilnehmer angemeldet. Sie werden ab 14.30 Uhr ihre Versammlung auf dem Theaterplatz halten. Auf einen Spaziergang wird diesmal verzichtet.

Möglicherweise sorgt der freie Sonntag für einen noch größeren Zulauf.

Dresden Nazifrei und "Dresden für Alle" haben für 14 Uhr Gegenprotest auf dem direkt angrenzenden Schloßplatz angekündigt. Es ist auch wieder geplant, in Warnwesten gekleidet die Versammlungsort von PEGIDA zu fegen.

Die Polizei ist mit mehr als 1000 Beamten vor Ort, um die beiden Lager voneinander getrennt zu halten.

MOPO24 BERICHTET IN LIVETICKER

Die Vorverlegung begründeten die PEGIDA-Organisatoren damit, dass sich ihre Anhänge auch an dem für Montag geplanten Konzerte "Offen und bunt - Dresden für alle", bei dem unter anderem Herbert Grönemeyer auftritt, teilnehmen können. "Wir möchten uns dem Motto nicht verschließen", erklärten sie in einer Pressemitteilung.

Sie sollten sich «dieses kostenlose kulturelle Großerlebnis nicht entgehen lassen müssen», erklärten die PEGIDA-Organisatoren.

Unterdessen kam es in Freiburg im Breisgau zu einer überraschende Anti-PEGIDA-Demonstration. Obwohl die Bewegung dort bisher keine Rolle spielte, demonstrierten am Freitag bis zu 20.000 Menschen gegen PEGIDA.

Zu den Protesten hatte ein 28-Jähriger über Facebook aufgerufen. Organisationen, Parteien und die Stadt schlossen sich an.

Foto: Imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0