Bachmann fällt auf Satire-Seite rein

Lutz Bachmann fiel auf die Satire-Seite der taz rein.
Lutz Bachmann fiel auf die Satire-Seite der taz rein.

Dresden - Dumm gelaufen für PEGIDA-Führer Lutz Bachmann (43). In seiner Rede am Montagabend hetzte er wiedermal großspurig gegen die deutsche Presselandschaft, zitierte dabei ausführlich einen Artikel, der das Volk verrate.

Sogar klagen wolle er gegen die Autoren. Nur wusste Bachmann offenbar nicht, was er da wirklich vor 3000 Demonstranten vorliest...

Bachmann bezog sich in seiner ersten Ansprache nach längerer Abwesenheit ausführlich auf einen Bericht der "taz", in dem von der Abschaffung Deutschlands die Rede sei.

Entrüstet über die Volksverhetzung in der deutschen Presselandschaft zitierte er ausführlich Sätze wie: „...warum 1945 in Dresden ein so vielversprechend begonnenes Projekt der Entnazifizierung nicht ausgeweitet wurde...“.

Bachmann setzt noch einen drauf und sagt unter tösendem Beifall: „Ich werde diese Zeitung verklagen.“ Schließlich sei er auch zahlreich wegen Volksverhetzung angezeigt worden.

Dumm nur: Bachmann hat sich wohl nur mittelmäßig informiert, was er da gerade vorliest. Er hatte sich nämlich auf eine Satireseite verlaufen, ist auf einen Witzartikel reingefallen.

Das Stück „Weg mit dem Kretin! Ein Manifest zur endgültigen Abschaffung Deutschlands“ ist auf einer Unterseite von taz.de erschienen, die sich „Die Wahrheit“ nennt und eine ausgewiesene Satire-Seite (wie etwa "Der Postillon“) ist.

Bitter für Bachmann: Auch nach seiner Rede, in der er ursprünglich auch noch die falsche Zeitung, nämlich Tagesspiegel statt taz nennt (sich später aber korrigiert), postet er den „Hetzartikel“ auf Facebook.

Doch einige seiner Leser sind schlauer: „... man sollte schon mal gucken, worüber man sich aufregt. Bildung hilft...“ schreibt ein Facebook-User.

Zahlreiche Zuhörer auf dem Neumarkt hatten aber nicht die Chance, die Wahrheit über den von Bachmann vorgelesenen Unsinn zu erfahren. Schade.

Fotos: Holm Helis (1), screenshot/taz.de


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0