Beates Herz gebrochen: Hat ihr Traummann sie nur ausgenutzt?

TOP

Drittliga-Kicker rastet komplett aus und schlägt wild um sich

3.463

Sie schrieb einen bösen Brief an ihre Nachbarn und bekam diese Antwort

8.374

Stuttgart schmettert den DSC zum dritten mal weg

320

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
8.303

Meine Meinung zum neuen PEGIDA-Buch!

Radebeul - Jetzt gibt es Pegida auch als Buch! „PEGIDA. Spaziergänge über den Horizont“ wurde vom Radebeuler Künstler Sebastian Hennig geschrieben. Erste Auflage: 2000 Stück. MOPO24 hat es gelesen.
Der Radebeuler Autor Sebastian Hennig ist selbst PEGIDA-Mitläufer.
Der Radebeuler Autor Sebastian Hennig ist selbst PEGIDA-Mitläufer.

Von Torsten Hilscher

Radebeul - Jetzt gibt es PEGIDA auch als Buch! „PEGIDA. Spaziergänge über den Horizont“ wurde vom Radebeuler Künstler Sebastian Hennig geschrieben. Erste Auflage: 2000 Stück. MOPO24 hat es gelesen.

Es ist nicht das erste PEGIDA-Buch. Aber das erste mit einer reinen Innensicht.

Es wurde von einem „Mitläufer“ verfasst, unterstützt von keinen Geringeren als Michael Beleites und Peter Willweber.

Willweber ist Grafiker, zeichnete unter anderem für die Karikatur des kleinen, eine Deutschlandfahne schwenkenden Mädchens mit der Parole „Montag ist Peggy da“ verantwortlich.

Beleites hingegen ist ein echter Politpromi: 2000 bis 2010 war er sächsischer Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen.

In der DDR war der studierte Landwirt Mitbegründer der Umweltbewegung. In seinem Vorwort für das PEGIDA-Buch sieht Beleites „erstaunlich viele Parallelen“ zur Friedlichen Revolution 1989, auch wenn dies unter vielen ehemaligen Bürgerrechtlern als Tabu, ja als Sünde, gilt.

Unterstützt wurde Hennig unter anderem von Grafiker Peter Willweber.
Unterstützt wurde Hennig unter anderem von Grafiker Peter Willweber.

„Diese Chronik ruht auf persönlichen Erlebnissen“, schreibt Hennig über das Entstehens seines Buches. „Um wirklich viel vom Geschehen aufnehmen zu können, muß man sich gedanklich immer wieder distanzieren. Eine äußerliche Distanzierung jedoch ist politischer Unfug und geradezu verwerflich. Jeden anderen auf dem Platz habe ich stets als Teilnehmer und Zuschauer zugleich empfunden.“

Vor diesem Erfahrungshintergrund spricht er anderen das Vermögen ab, die Bewegung einzuschätzen: „Die abseits stehenden Interpreten und Berichterstatter schweben in einer Blase von Vorurteilen …“

Was er erzählt: Hennig sieht PEGIDA als Erbe und in der Folge der Anti-Hartz-IV- und „Friedens“-Demonstranten zur Ukraine-Krise.

„Mit PEGIDA ist nun im dritten Anlauf eine integrative Kraft entstanden, die keine Energie auf Festlegung konkreter Nahziele verschwendet hat. Tausende kommen überein darin, daß ihnen die gesamte Richtung nicht passt.“

Die Ereignisse rund um PEGIDA von Anbeginn (!) sind einerseits exzellent beobachtet, strotzen allerdings an vielen Stellen vor Pathos, Selbststilisierung und bloßen Behauptungen.

Es unternimmt geschichtliche Exkurse, die auf den ersten Blick nützlich sind, aber bereits wenige Absätze später in Unterstellungen, ja Verschwörungstheorien, münden.

Beispiel: "PEGIDA zeigt, dass sich Heimat nicht restlos in ein Konsumgut mit Erholungs- und Unterhaltungswert verwandeln lässt. Der Lokalpatriotismus lässt sich nicht mit Sächsischem Sauerbraten, Quarkkäulchen und Eierschecke sättigen, der Ärger über die allgegenwärtige Lüge nicht länger mit Wandern, Klettern und Radfahren abarbeiten."

Am aufschlussreichsten ist vielleicht die Lektüre des Fazits, wo tatsächlich jene Haltung auf einen Nenner gebracht wird, die diesem ambitionierten, aber verschwurbelten Buch zugrunde liegt.

Entlarvend diese Sätze:

# „Wir erleiden einen Gesinnungsterror, dessen bedrückendes Ausmaß jede vergangene Tyrannis übersteigt.“; „PEGIDA hat nur wenige Sätze und noch weniger Gedanken, aber Haltung und Mut, Mut und Anmut.“

Höchst bedenklich, ja gefährlich diese:

# „In Dresden beginnt die Errettung des europäischen Geistes vor der Europäischen Union und wird die Hoffnung auf jenen Frieden genährt, auf den Deutschland seit 1918 wartet. Bisher hat es großer Selbstverleugung bedurft. Wenn es so weitergeht, muss vielleicht noch Todesverachtung dazu treten.“

Wenn das keine schlaue Satire ist, dann ist es brandgefährlich. Geschrieben von einem Fanatiker, wie ich befürchte. Oder einem (durchaus verzweifelten) Menschen, der nur gerade noch das künstlerische Ausdrucksmittel Buch gewählt hat.

Es wäre schade, sehr schade, wenn Herr Beleites einem solchen auf den Leim gegangen ist. Das Buch ist lesenswert, weil es mehr (aus)sagt, als alle Hassprediger in einem Jahr auf der PEGIDA-Bühne.

Da passt es: Das Buch erscheint im Thüringer Arnshaugk-Verlag (Neustadt an der Orla), wo auch Baal Müller verlegt wird, der gerade auf einer PEGIDA-Demo sprach.

„PEGIDA. Spaziergänge über den Horizont. Ein Chronik.“, Sebastian Hennig. ISB-Nummer: 978-3-944064-39-0, 191 Seiten, 27 Zeichnungen, 15 Euro, Arnshaugk-Verlag.

Fotos: "PEGIDA. Spaziergänge über den Horizont", imago

Bielefelder versuchen, Würstchen mit Grill in Küche zu räuchern!

285

Müssen deutsche Männer bald auf nackte Playmates verzichten?

2.344

Prevc siegt in Klingenthal: DSV-Adler enttäuschen

811

Diese Dresdnerin ist ins Weihnachtsland ausgewandert

1.841

Überraschendes Ergebnis: Hofer verliert Präsidentschaftswahl

3.541

Vorm Spiel gegen Dynamo: KSC feuert Trainer Oral

2.599

So tickt die Jugend wirklich! Das sollten Eltern über ihre Kinder wissen

4.245

Tokio Hotel machen ihren Fans ein riesen Geschenk

2.004

Unfassbar! Familien mit Kindern gaffen nach Unfall

3.447

Simone Thomalla versteckt eine Verletzung hinter ihrer Augenklappe

3.007

Polizist soll Freitaler Terror-Gruppe geholfen haben

3.079

Thor Steinar-Laden Stunden nach Eröffnung dicht gemacht

21.673

Ob Richard Lugner bei diesen Fotos die Scheidung bereut? 

4.723

Dynamofans verwüsten Zug auf dem Weg nach München

11.135

Teenager erschießt Mutter und Bruder im Schlaf

2.441

Diese Frau aus OWL ist das neue Gesicht der Bundeswehr

518

Schock für Fans von Joko & Klaas: Ihre Sendung wird eingestampft

19.629

Bürgermeisterin und zwei Journalistinnen in Restaurant getötet 

4.714

Details zum Familiendrama: So ermordete die Mutter ihre Familie

6.111

Heiß! So sieht die junge Jenny aus "Forrest Gump" heute aus

6.832

Diese Megastars kommen zu Helenes großer Weihnachtsshow

4.624

Fotograf veröffentlicht unerlaubt Nacktfotos von berühmter Schönheit

7.344

Hier zeigen die geschlagenen Schalke-Spieler, was sie von RB Leipzig halten

25.139

Hanka Rackwitz im Dschungel? Das hält ihre Familie davon

5.726

Ermordete Studentin: So fand die Polizei den 17-jährigen Afghanen

8.428

Nicht die Größe! Darauf kommt es Männern bei Frauen-Hintern wirklich an

5.983

Schock! Schicksalsschlag für Escort-Girl Saskia Atzerodt

8.540

Teurer Luxus-Mercedes knallt gegen Litfaßsäule

7.797
Update

Zu teuer! Jetzt doch keine Neuauszählung in USA

2.443

Höchste Ehre! Michelin zeichnet "Die Windmühle" aus

538

Deswegen hat Helene Fischer sieben Monate lang Pause gemacht

36.874

Neun Leichen nach Brand auf illegaler Rave-Party geborgen

2.711

Geschafft! Opa Herwig ist weiter und trifft Michael Hirte

2.259

Der Anfang vom Ende? Heute ist ein Schicksalstag für Europa 

3.533

Sachse Rico findet bei Blind-Hochzeit im TV das große Glück

11.548

Peinlich! BKA-Bewerber rasseln durch Deutschtests 

2.777

Neues Wörterbuch erklärt uns den „besorgten Bürger“

2.231

Deshalb hadert Götz Schubert mit seiner Ost-Herkunft

3.222

Hier schimpft ganz Fußball-Deutschland über einen RB-Kicker

16.870

Polnische Rassisten verprügeln ausländische Studenten

6.289

Schwalbe und Eigentor sichern RB Leipzig die Tabellenführung

5.968

Polizist droht besoffenen Fahrern mit Nickelback

2.490

Scharf! Wer tanzt denn hier oben ohne in den Advent?

5.329