Knochenbrüche! Zwei Verletzte beim Dreier

Neu

Geldtransport-Räuber verarscht Justiz, dann bekommt er diesen Job

Neu

Krass! Keiner kann mehr ohne WhatsApp

Neu

Früher GNTM, heute Curvy: Ist diese Figur noch gesund?

Neu
6.211

Was Sie schon immer über PEGIDA wissen sollten

Dresden - Die PEGIDA-Bewegung bleibt ein Fall für die Wissenschaft. Nun haben Politikwissenschaftler der TU Dresden die nach eigenen Angaben erste systematische Analyse von PEGIDA auf Basis vorliegender Studien vorgelegt.
Das Buch kostet 24,99 Euro. Es ist bereits vergriffen und wird derzeit nachgedruckt.
Das Buch kostet 24,99 Euro. Es ist bereits vergriffen und wird derzeit nachgedruckt.

Von Juliane Morgenroth

Dresden - Die PEGIDA-Bewegung bleibt ein Fall für die Wissenschaft. Nun haben Politikwissenschaftler der TU Dresden die nach eigenen Angaben erste systematische Analyse von PEGIDA auf Basis vorliegender Studien vorgelegt.

Die These von Professor Hans Vorländer (61), Dr. Steven Schäller (39) und Maik Herold (34): PEGIDA ist eine rechtspopulistische Empörungsbewegung, die fremdenfeindliche und islamkritische Vorurteile artikuliere. Sie hetze zudem gegen die politische und mediale Elite.

Die wichtigsten Erkenntnisse:

  • PEGIDA ist keine einheitliche Bewegung. PEGIDA Dresden sei etwas anderes als deren Ableger. „Diese sind vielerorts durch rechtsextreme oder neonazistische Trägergruppen gekennzeichnet“, so Vorländer.

  • Emotionalität, Konfrontationsgestus und inszenierte Entrüstung seien ähnlich zu anderen, linken Bewegungen wie „Occupy Wallstreet“. Es gehe darum, die Macht auf prominenten Plätzen zu erringen, Bilder mit Symbolwert wie vor der Semperoper zu produzieren.

  • PEGIDA als Ritual: „Es geht um Schaffung von Gemeinschaft. Wir wissen von Teilnehmern, dass es für sie wie eine Wallfahrt ist“, so Vorländer. Einsamkeit und gefühlte Ohnmacht könne dort im Kreis Gleichgesinnter kompensiert werden. Viele Teilnehmer hörten Rednern gar nicht zu, sondern würden sich vor allem untereinander austauschen.

  • Hochburg Sachsen: Im Freistaat werde ein "Ethnozentrismus" gepflegt, also die Vorstellung vom Vorrecht für Einheimische. Dazu käme die Abwertung des Fremden.
Professor Hans Vorländer (61) bei der Präsentation des PEGIDA-Buches.
Professor Hans Vorländer (61) bei der Präsentation des PEGIDA-Buches.

Vorländer: „Es ist schwierig, in Dresden anerkannt zu werden, auch wenn man schon 25 Jahre hier lebt.“

So fänden sich bei PEGIDA kaum Westdeutsche. Bei den Gegenprotesten dafür viele Zugezogene. Hinzu käme ein sächsischer Chauvinismus: Die großartige Vergangenheit Sachsens sei auch nach der Wende von der hiesigen Politik betont worden. Das setze sich fest.

„Dresden ist eine sehr, sehr konservative Großstadt und ist ein ganz besonderes politisches Biotop“, so Vorländer weiter. Dresden sei mehr Mythos als wirklich Stadt, selbstzufrieden und -verliebt.

Zum Erfolg von PEGIDA trage zudem die große "Reserviertheit gegenüber dem westdeutschen politischen System und den westdeutschen Medien“ bei.

PEGIDA hat sich durch Reden selbst in die rechtspopulistische, teils rassistische Ecke gestellt, so die Wissenschaftler.
PEGIDA hat sich durch Reden selbst in die rechtspopulistische, teils rassistische Ecke gestellt, so die Wissenschaftler.

Die Zukunft von PEGIDA

Zuletzt habe es deutliche Veränderungen gegeben: Eine Radikalisierung der Rhetorik durch offenen Rassismus bei Rednern, Verrohung auf der Straße, Gewalt am Rande. „Die Metapher des Ausmistens lässt sich durchaus als Aufruf zum Systemumsturz verstehen“, so Vorländer.

PEGIDA sei durch die Flüchtlingskrise ein zweites Leben eingehaucht worden und sei jetzt klar eine Anti-Flüchtlingsprotestbewegung. Die Krise scheine PEGIDA eine Berechtigung zu geben. Solange sie anhalte, werde PEGIDA bleiben. „Langfristige strategische Ziele sind nicht zu erkennen“, so Schäller.

Aber: „Das politische Feld ist schon bestellt, da ist kein Platz für eine PEGIDA-Partei“, so Vorländer. Zuletzt suchte PEGIDA offen die Nähe zur AfD. Das Problem der Bewegung: „Sie hat sich durch Reden selbst in die rechtspopulistische, teils rassistische Ecke gestellt. Damit ist sie im öffentlichen Raum nicht satisfaktionsfähig.“ Heißt konkret: PEGIDA hat sich als Gesprächspartner disqualifiziert.

Das Buch „PEGIDA. Entwicklung, Zusammensetzung und Deutung einer Empörungsbewegung“ kostet 24,99 Euro. Es ist bereits vergriffen und wird derzeit nachgedruckt.

Fotos: Steffen Füssel (2), dpa

Was haben diese Schlagerstars eigentlich gemacht, bevor sie berühmt wurden?

Neu

Welpen qualvoll gehalten: Berufsverbot für Tierarztin

Neu

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

23.710
Anzeige

Achtung! Hersteller tauscht Kindersitze aus

Neu

Traumhochzeit bei Jessica und David? Das sagt die Bachelorette!

Neu

Todesfalle Ostsee? Wieder zwei Badetote

Neu

Mann verprügelt eigene Eltern mit Baseballschläger

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

34.317
Anzeige

Rekordzahlen in Hessen! Über Tausend Verfahren wegen Kinderpornografie

Neu

Polizei will Wohnung zwangsräumen und findet das hier

Neu

Wegen ihrer Postleitzahl wird für diese Mieter jeder Tag zum Alptraum

Neu

Mit dieser Funktion weisst Du alle Neuigkeiten als Erster

26.884
Anzeige

Heldenhaft: Hund rettet Herrchen das Leben

186

Nach Baby-Boom kommt Boom in hessischen Kitas

98

Dieses Teil hört Dir immer zu!

4.188
Anzeige

Polizei veröffentlicht Fotos vom Gas-Anschlag auf McDonald's-Filiale

234

Fußball-Fans prügeln Mann zu Tode

3.002

Elfjährige von Plattform der "Drehenden Fässer" getötet

4.234

Messer-Attentat von Hurghada: Dritte Touristin stirbt an Verletzungen

2.699

Mehr Haut als Stoff! Becker-Tochter (17) provoziert mit heißem Foto

6.706

Eintrachts Rekord-Transfer Haller: Sieben Millionen sind nur eine Zahl

40

Habgier: Nach dem Mord sollen sie sein Konto geplündert haben

1.463

Umgestürzter Kran auf A3: Polizei geht gegen Unfall-Gaffer vor

284

Gast schlägt zu, weil ihm Pizza nicht schmeckt

1.316

"Quälerei"! Naddels Auftritt gibt Fans Grund zu großer Sorge

8.437

Tödlicher Fahrfehler? 51-Jährige kracht gegen Baum und stirbt

456

Todesangst! Vater setzt kleine Tochter in sengend heißer Wüste aus

2.644

Größtes Hai-Aquarium Europas: Ist das Tierquälerei?

1.537

Zu Tode geschleift: Männer binden Hai an Speedboot und rasen mit ihm übers Meer

3.434

Galopprennbahn vor dem Aus? Stadt darf Räumung durchsetzen!

205

Schock bei Angelina Jolie: Ihr Gesicht war gelähmt

1.637

Diese junge Frau bekommt keinen Pass, weil sie bei Aldi einkauft

5.629

Harte Konsequenzen! Jusos klauen CDU-Fahnen

144

Spezialkommando befreit 19-Jährige aus Wohnwagen

5.746

Mitarbeiter in Angst: Massiver Stellenabbau bei Deutscher Bank

139

Mann ersticht nach Kündigung seine Kollegen

10.439

Als die 19-Jährige das prall gefüllte Portemonnaie findet, wählt sie sofort diese Nummer

4.572

Justin Bieber fährt einen Fotografen an

1.036

Lehrerin hat auf Klassenfahrt mit Schüler Sex auf Toilette

35.631

Betrunkene versuchen Tankstelle anzuzünden

1.868

So unsicher sind viele Reisebusse noch immer

124

Darum bekommen diese Elefanten Auftritts-Verbot!

1.244

Fünf Taucher ertrinken bei Schiffsunglück

3.761

Keine Entwarnung! Wie lange halten die Dämme dem Hochwasser stand?

5.032

Dreijähriger bei Crash durch Autoscheibe geschleudert

433

Jessica hat sich entschieden! Und es gibt eine Überraschung

16.744

Zu viel Regen! Hier läuft eine Talsperre über

13.335

Frau bringt Baby in tausenden Metern Höhe zur Welt

4.144

In dieser Berliner Straße ist nichts so, wie es aussieht

443

Tragödie auf Rummel: Schaukel löst sich und kracht nach unten

38.604

Polizei findet am Unfallort nur zwei Geister-Autos

6.925
Update

Studie beweist: Der Osten arbeitet länger als der Westen

1.915

Können Forscher den Ausgang einer Wahl voraussagen?

1.121

Zwei Bundeswehr-Soldaten sterben bei Hubschrauber-Absturz

2.200

Immer mehr Reizgas-Attacken! Kommt bald das Verkaufs-Verbot?

1.132