Atemlos in Berlin! Darum pfiffen die Fußballfans Helene Fischer aus

Top

Extrem-Wetter! Wird heute der Hitzerekord geknackt?

Top

Kupfer ist out! Gibt es bald keine Ein- und Zwei-Cent-Stücke mehr?

Top

10-Jähriger aus Wasserrutsche auf Betonboden geschleudert

Neu

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

9.835
Anzeige
6.211

Was Sie schon immer über PEGIDA wissen sollten

Dresden - Die PEGIDA-Bewegung bleibt ein Fall für die Wissenschaft. Nun haben Politikwissenschaftler der TU Dresden die nach eigenen Angaben erste systematische Analyse von PEGIDA auf Basis vorliegender Studien vorgelegt.
Das Buch kostet 24,99 Euro. Es ist bereits vergriffen und wird derzeit nachgedruckt.
Das Buch kostet 24,99 Euro. Es ist bereits vergriffen und wird derzeit nachgedruckt.

Von Juliane Morgenroth

Dresden - Die PEGIDA-Bewegung bleibt ein Fall für die Wissenschaft. Nun haben Politikwissenschaftler der TU Dresden die nach eigenen Angaben erste systematische Analyse von PEGIDA auf Basis vorliegender Studien vorgelegt.

Die These von Professor Hans Vorländer (61), Dr. Steven Schäller (39) und Maik Herold (34): PEGIDA ist eine rechtspopulistische Empörungsbewegung, die fremdenfeindliche und islamkritische Vorurteile artikuliere. Sie hetze zudem gegen die politische und mediale Elite.

Die wichtigsten Erkenntnisse:

  • PEGIDA ist keine einheitliche Bewegung. PEGIDA Dresden sei etwas anderes als deren Ableger. „Diese sind vielerorts durch rechtsextreme oder neonazistische Trägergruppen gekennzeichnet“, so Vorländer.

  • Emotionalität, Konfrontationsgestus und inszenierte Entrüstung seien ähnlich zu anderen, linken Bewegungen wie „Occupy Wallstreet“. Es gehe darum, die Macht auf prominenten Plätzen zu erringen, Bilder mit Symbolwert wie vor der Semperoper zu produzieren.

  • PEGIDA als Ritual: „Es geht um Schaffung von Gemeinschaft. Wir wissen von Teilnehmern, dass es für sie wie eine Wallfahrt ist“, so Vorländer. Einsamkeit und gefühlte Ohnmacht könne dort im Kreis Gleichgesinnter kompensiert werden. Viele Teilnehmer hörten Rednern gar nicht zu, sondern würden sich vor allem untereinander austauschen.

  • Hochburg Sachsen: Im Freistaat werde ein "Ethnozentrismus" gepflegt, also die Vorstellung vom Vorrecht für Einheimische. Dazu käme die Abwertung des Fremden.
Professor Hans Vorländer (61) bei der Präsentation des PEGIDA-Buches.
Professor Hans Vorländer (61) bei der Präsentation des PEGIDA-Buches.

Vorländer: „Es ist schwierig, in Dresden anerkannt zu werden, auch wenn man schon 25 Jahre hier lebt.“

So fänden sich bei PEGIDA kaum Westdeutsche. Bei den Gegenprotesten dafür viele Zugezogene. Hinzu käme ein sächsischer Chauvinismus: Die großartige Vergangenheit Sachsens sei auch nach der Wende von der hiesigen Politik betont worden. Das setze sich fest.

„Dresden ist eine sehr, sehr konservative Großstadt und ist ein ganz besonderes politisches Biotop“, so Vorländer weiter. Dresden sei mehr Mythos als wirklich Stadt, selbstzufrieden und -verliebt.

Zum Erfolg von PEGIDA trage zudem die große "Reserviertheit gegenüber dem westdeutschen politischen System und den westdeutschen Medien“ bei.

PEGIDA hat sich durch Reden selbst in die rechtspopulistische, teils rassistische Ecke gestellt, so die Wissenschaftler.
PEGIDA hat sich durch Reden selbst in die rechtspopulistische, teils rassistische Ecke gestellt, so die Wissenschaftler.

Die Zukunft von PEGIDA

Zuletzt habe es deutliche Veränderungen gegeben: Eine Radikalisierung der Rhetorik durch offenen Rassismus bei Rednern, Verrohung auf der Straße, Gewalt am Rande. „Die Metapher des Ausmistens lässt sich durchaus als Aufruf zum Systemumsturz verstehen“, so Vorländer.

PEGIDA sei durch die Flüchtlingskrise ein zweites Leben eingehaucht worden und sei jetzt klar eine Anti-Flüchtlingsprotestbewegung. Die Krise scheine PEGIDA eine Berechtigung zu geben. Solange sie anhalte, werde PEGIDA bleiben. „Langfristige strategische Ziele sind nicht zu erkennen“, so Schäller.

Aber: „Das politische Feld ist schon bestellt, da ist kein Platz für eine PEGIDA-Partei“, so Vorländer. Zuletzt suchte PEGIDA offen die Nähe zur AfD. Das Problem der Bewegung: „Sie hat sich durch Reden selbst in die rechtspopulistische, teils rassistische Ecke gestellt. Damit ist sie im öffentlichen Raum nicht satisfaktionsfähig.“ Heißt konkret: PEGIDA hat sich als Gesprächspartner disqualifiziert.

Das Buch „PEGIDA. Entwicklung, Zusammensetzung und Deutung einer Empörungsbewegung“ kostet 24,99 Euro. Es ist bereits vergriffen und wird derzeit nachgedruckt.

Fotos: Steffen Füssel (2), dpa

18-Jähriger rauscht unter Drogeneinfluss in Gegenverkehr: Ein Toter!

Neu

40-Jähriger rast mit Lkw in Puff, weil er "schlechte Erfahrungen" gemacht hat

Neu

Tödlicher Betriebsunfall: Bahnarbeiter von Zug erfasst

Neu

16-Jähriger stürzt sechs Meter tief von Dachterrasse

Neu

Shitstorm gegen Carmen Geiss! Dieses Bild lässt die Fans toben

Neu

Massenpanik vor Fußballstadion fordert fünf Tote: Spiel wird trotzdem angepfiffen

2.037

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

6.753
Anzeige

Tödlicher Badeausflug: 36-Jähriger treibt leblos im Wasser

3.041

Explosion zerstört Mehrfamilienhaus: Sechs Verletzte

1.133

Amoklauf! 35-Jähriger erschießt acht Menschen

5.704

Clean eating: Was ist das eigentlich?

9.021
Anzeige

Deutsche Diane Kruger als beste Schauspielerin geehrt

978

Schwerer Unfall bei Indy 500: Auto fliegt durch die Luft!

8.077

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

25.504
Anzeige

Explosion reißt Außenwände eines Hauses weg

6.061

So schwer hat es BVB-Star Marco Reus diesmal erwischt

4.710

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

26.062
Anzeige

Ungenießbar! Schlange würgt eine ganze Plastikflasche raus

3.133

Stehen bald diese Roboter statt Pfarrer in den Kirchen?

788

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

29.859
Anzeige

Fahndung! Mädchen greift zwei Kinder mit Messer an

6.082

Dieses musikalische Meisterwerk wird heute 50 Jahre alt!

985

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

9.461
Anzeige

Hate wie bei Sarah Lombardi? So rechtfertigt sich GZSZ-Jörn!

15.212

Hier ist ein vermisster Junge in einem Gangsta-Rap-Video zu sehen

7.969

Betrüger versuchen Tote von Manchester zu missbrauchen

7.035

Unter Drogen! Fashion-Model schrottet Luxusschlitten

2.215

Zoff unter C-Promis: Melanie Müller disst Ballermann-Kollegen!

3.041

Sorge um Vanessa Mai: Sie wiegt nur noch 48 Kilo!

5.665

Unwettergefahr! Die nächsten Tage werden richtig ungemütlich

21.913

Linken-Politiker will sexy Werbung in der Stadt verbieten

1.768

Tod am U-Bahnhof: 21-Jähriger wird von Zug mitgeschleift

3.360

Jetzt spricht das Antisemitismus-Opfer von einer Berliner Schule

3.433

Lastwagen rollt in Wohnhaus! 120.000 Euro Schaden

9.675

Parteirivalen wollen Direktkandidatur von AfD-Petry verhindern

2.032

Mit diesem Foto sorgt Cathy Hummels für Spekulationen!

10.080

Linksradikale versuchen drei Festgenommene zu befreien

5.941

"Billigster Dreck" - Aldi-Steak löst heftige Debatte im Netz aus

18.495

BVG planen Offensive gegen Schwarzfahrer in Bussen

876

Hertha feiert den Dortmunder Pokalsieg

440

Vom Winde verweht: Motorradfahrer verliert 9000 Euro

6.560

Darum sorgt dieses Hochzeits-Foto nur für Gelächter

23.025

Ablehnung? Daniela Katzenberger hält sich von anderen Müttern fern

12.406

Dieses Foto zeigt den Manchester-Bomber, kurz bevor er sich in die Luft sprengt

5.270

Männer quälen Alligator mit Bier und füllen ihn ab

5.554

Clan-Fehde! 80 Menschen prügeln sich und bewerfen Polizisten mit Flaschen

8.828

Nachbarn rufen Polizei wegen randalierendem Mann. Kurz darauf ist er tot

8.549

Berliner Polizei fährt teilweise noch mit Autos aus den 80ern

1.930

Helene Fischer gnadenlos ausgebuht! ARD muss Mikros leiser machen

40.083

Berliner Polizei zieht positive Pokalfinal-Bilanz

221

Wegen dieses Fehlers waren plötzlich all ihre Fotos auf dem iPhone weg

5.463

Nach erneutem Pyro-Ärger: DFB spricht von "krimineller Energie"

11.369

Nackter liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

5.303

Vorfahrt genommen: 21-Jähriger stirbt noch an Unfallstelle

14.360