Auch dieses Festival versinkt im Starkregen

2.065

Heftiger Unfall! 77-Jähriger rammt drei Autos und einen Lkw

280

23 Tote bei Bahnunglück in Indien

666

Männer rasten aus und verprügeln eigenen Onkel mit Dachlatte

268
16.419

Pegida-Gegner uneins über weiteren Protest!

Dresden - Pegida ist ein Dresdner Phänomen. Nirgendwo sonst können so viele Anhänger mobilisiert werden. Andernorts ist auch der Protest meist stärker - eigentlich. Zuletzt kamen auch in Dresden Zehntausende zusammen. Wie es weitergeht, darüber sind die Pegida-Gegner uneins.
Rund 20.000 Menschen protestierten in Dresden zuletzt gegen PEGIDA.
Rund 20.000 Menschen protestierten in Dresden zuletzt gegen PEGIDA.

Dresden - Trotz des erfolgreichen Protests gegen die Pegida-Kundgebung vor einer Woche geht ein Riss durch das Lager der Gegner der fremdenfeindlichen Bewegung.

Strittig ist vor allem, inwieweit man sich den wöchentlichen Demonstrationen der Islam- und Fremdenfeinde in Dresden noch regelmäßig entgegenstellen soll und ob es überhaupt dauerhaft durchzuhalten wäre.

Während die einen vor allem auf Projekte für Weltoffenheit und zur Flüchtlingshilfe setzen, halten andere es für zwingend notwendig, gegen Hass und Hetze Gesicht zu zeigen - immer, wenn Pegida auf die Straße geht, und auch, wenn man auf Dauer zahlenmäßig unterlegen ist.

Am vergangenen Montag hatte ein breites Bündnis aus Parteien, Vereinen und Initiativen unter dem Motto "Herz statt Hetze" zum Protest gegen die Kundgebung der "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Pegida) aufgerufen, die ihr einjähriges Bestehen feierten. Rund 20.000 Menschen kamen.

Für kommenden Montag sind kaum Gegenproteste zu erwarten.
Für kommenden Montag sind kaum Gegenproteste zu erwarten.

Ein Riesenerfolg für die Pegida-Gegner, die bislang in Dresden deutlich in Unterzahl und über Monate montags überhaupt nicht zu sehen waren.

Die Initiative "Herz statt Hetze" kündigte am Tag danach denn auch an, weiter demonstrieren zu wollen. Über Aktionen sollte "zeitnah" beraten werden. Ein Aufruf für diesen Montag, an dem Pegida wieder auf die Straße geht, erfolgte aber nicht.

Auf der Facebook-Seite der Initiative wie auch beim Bündnis Dresden Nazifrei wird lediglich der Aufruf der Gruppe Gepida - was für "Genervte Einwohner protestieren gegen Intoleranz Dresdner Außenseiter" steht - geteilt.

Bei den "Genervten" handelt es sich um vier junge Dresdner, die erst seit einigen Wochen Montagsdemonstrationen gegen Pegida organisieren. An diesem Montag wollen sie und ihre Anhänger zum Postplatz ziehen - nicht weit von Theaterplatz und Pegida entfernt.

250 Teilnehmer seien offiziell angemeldet, sagt ein 20-Jähriger, der für die Gruppe spricht, aus Angst vor rechten Gewalttaten namentlich aber nicht genannt werden will.

Silvio Lang, Sprecher von Dresden Nazifrei.
Silvio Lang, Sprecher von Dresden Nazifrei.

Dass ansonsten niemand zur Demo aufgerufen habe, sei nach dem Erfolg der vergangenen Woche schon komisch. "Weil wir gesehen hatten, dass sich lange in Dresden gar kein Protest gegen Pegida gezeigt hat, haben wir Gepida gegründet", sagte er.

Unterstützt werden die jungen Dresdner aus Leipzig, wo montags der PEGIDA-Ableger LEGIDA auf die Straße geht, aber in deutlich geringerer Zahl als das Dresdner Original und immer von zahlenmäßig erheblich größerem Gegenprotest begleitet oder blockiert - etwa vom Aktionsnetzwerk "Leipzig nimmt Platz".

"Wir haben hier einfach andere Bedingungen in Dresden, allein schon aufgrund der politischen Kultur in dieser Stadt", sagt Silvio Lang, Sprecher von Dresden Nazifrei.

"Außerdem macht es keinen Sinn, nur mit dem Anspruch auf die Straße zu gehen, sagen zu können, wir sind da, weil Pegida da ist." Das habe man lange versucht, aber einsehen müssen, dass ein dauerhafter Protest nicht im wünschenswerten Umfang zu realisieren sei.

Auch Pegida-Gegner aus Chemnitz waren am 19. Oktober nach Dresden gekommen.
Auch Pegida-Gegner aus Chemnitz waren am 19. Oktober nach Dresden gekommen.

Jürgen Kasek, Landesvorsitzender der Grünen und einer der Köpfe der Leipziger Nolegida-Bewegung, sieht das anders. "Ein direkter Protest gegen Pegida ist zwingend nötig", sagt er. "Solange Pegida in Dresden erfolgreich ist, werden sich auch fremdenfeindliche Gewalt und Rassismus in Sachsen weiter ausbreiten."

Dass es frustrierend sein müsse, dauerhaft in deutlicher Unterzahl gegen eine mächtige Pegida anzutreten, könne er schon verstehen. "Es geht hier aber nicht um Zahlen. Es geht darum, zu zeigen, dass es Widerspruch gibt."

In Chemnitz sei schließlich auch gelungen, aus der Unterzahl heraus bei den fremdenfeindlichen Cegida-Demonstrationen Flagge zu zeigen. "Das ist wichtig, um die Anschlussfähigkeit der Gidas an die Mitte der Gesellschaft zu verhindern", sagt Kasek.

Pegida-Gegner aus Leipzig und Chemnitz wollten sich deshalb künftig auch in Dresden verstärkt den Rassisten entgegenstellen. Deshalb habe man das Bündnis Sachsen Nazifrei gegründet, sagt Kasek. Auch Gruppen aus Görlitz und Bautzen seien eingebunden.

"Es ist ja kein Geheimnis, dass Dresden Nazifrei kritisiert wird", sagt Kasek. Vor allem, weil dort so lange den Fremdenfeinden die Straßen allein überlassen worden seien. Ein Gegenbündnis sei Sachsen Nazifrei jedoch nicht.

Der Sprecher von Dresden Nazifrei, Lang, spricht nur von Überlegungen zur Bildung eines solchen Bündnisses. Es gebe "Diskussionen darüber, was der richtige Weg ist". Voraussichtlich im Dezember soll auf einer Strategiekonferenz in Dresden das weitere Vorgehen beraten werden.

Fotos: Eric Münch, Andreas Weihs, imago, dpa

Wegen Schnapsleichen: Deshalb gibt's die Wasserhäuschen

249

Schalke schlägt RB zum Saisonauftakt! Pfiffe gegen Timo Werner

1.553

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

48.946
Anzeige

Tödlicher Kreuzungscrash! Drei Menschen sterben bei tragischem Unfall

7.690

Parkhaus entschuldigt sich, nachdem Autos in der Luft hängen

2.672

Tag24 sucht genau Dich!

47.431
Anzeige

Steht wirklich nur Merkel zur Wahl?

2.892

Ups, wie ist das denn passiert?

3.821

Offenbachs Erstklässler zu dick, und Deutsch können sie auch nicht

291

Noch immer Lebensgefahr! Zog hier wirklich ein Tornado drüber?

3.183

Was bringt diese YouTuberin hier so zum Weinen?

587

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

5.737
Anzeige

Merkel holte sich ihr "Wissen" bei der Bild

3.431

Teenager bittet Geschäftsmann um Rat: Dieser reagiert total unverschämt

3.223

Dicker Bauch schuld an kleinem Penis! So wird er wieder richtig groß

11.767

Darum sind Maite Kelly und Roland Kaiser besser als Helene Fischer

10.218

Der Pfandsammler baut am nächsten Projekt

1.551

Warnung an Touristen! Unwetter sorgt in Tschechien für Chaos

4.768

Erstaunlich! So beeinflussen Tattoos die Schweißproduktion

5.065

Innensenator beschimpft Neonazis als "Arschlöcher"

786

Tuckig und untreu: Sind wirklich alle Schwulen so?

1.964

Hier wird der Erfurter Vergewaltiger von der Polizei zum Haftrichter gebracht

2.313

Schock: Erdogan lässt Deutschen in Spanien-Urlaub festnehmen! Wie ist das möglich?!

6.692

Nach Leichenfund! Polizei sucht diesen gewaltbereiten Mann

3.922

Nach Prügel-Attacke auf Fan: Kollegah soll zahlen!

1.978

Schnauze voll! Frau stoppt Zug wegen betrunkenen Fans

3.127

"Fett und hässlich": So böse wird Ingo beleidigt, doch er schlägt zurück

8.255

Deswegen wird die A4 am Abend für zwei Stunden vollgesperrt

13.787

Verrät uns dieses Bild, wie es bei Bachelorette Jessi und David weitergeht?

4.898

94-jähriger baut Pool für Nachbarskinder: Sein Grund ist bedrückend

6.900

Brandanschlag auf Bahnanlagen! Hier geht gerade nichts mehr

6.207

Mann rastet komplett aus und geht mit Kettensäge auf Autos los

1.792

Leiche im Garten: Das ergab die Obduktion

1.668

Nach Zoff mit muslimischen Badegästen: Förderverein schreibt Brief an Saudi Arabien

5.751

Mitarbeiterin muss als Strafe 100 Kniebeuge machen und stirbt

18.177

Emotionales Geständnis von Sara Kulka: War ihr Leben eine einzige Lüge?

3.413

Doch kein Krebs durch Verbranntes? Forscher entdecken Sensation

8.680

Shitstorm nach Verlobung! Doch vielleicht hat diese Frau es auch verdient...

3.980

Erschossen Rocker den Familienvater vor den Augen seiner Tochter (2)?

8.996

Fahrer kracht in Einkaufszentrum: Mehrere Verletzte, darunter ein Baby

2.478

Thüringer niest: Jetzt ist sein Auto Schrott

1.402

Warum tut sie das? Katzenberger verarscht schon wieder ihre Fans

10.577

Freier im Glück? Mit diesem "GNTM"-Model wurde er jetzt erwischt

2.289

Abgedeckte Dächer, zerschlagene Scheiben: heftiges Unwetter sorgt für Chaos

14.561

Grausame Verstümmelung! Mann schneidet Freundin Nippel mit Schere ab

8.543

Fußgänger erst auf Fahrbahn geschleudert und von Auto überrollt

2.909

Trumps Chefstratege nach seinem Abgang: "Diese Präsidentschaft ist vorbei"

2.249

Baum kracht auf Oberleitung: ICE-Passagiere sitzen stundenlang fest

2.135

Nach Insolvenz: Air Berlin-Inventar auf ebay verscherbelt

9.980

Neuer Fußballer, neues Glück: Katja Kühne macht Liebe zu RB-Star offiziell

11.919

Zehnjähriger Junge bei Fahrrad-Unfall schwer verletzt

793

Unwetter verwüstet komplettes Festival! Besucher verletzt, Notunterkünfte eingerichtet

11.796

Den Beat im Blut! 91-Jähriger Jazz-Musiker spielt noch jeden Tag Schlagzeug

120

Zwei Tote und über 50 Verletzte bei Festzelt-Einsturz

21.993

"Hau ab"-Rufe und Pfiffe für die Kanzlerin in Herford

7.502
Update