PEGIDA in Chemnitz wirbt mit Karl Marx und SED!

CEGIDA (jetzt „PEGIDA Chemnitz/Erzgebirge“) ruft zum „3. Abendspaziergang“ auf.
CEGIDA (jetzt „PEGIDA Chemnitz/Erzgebirge“) ruft zum „3. Abendspaziergang“ auf.

Von Bernd Rippert

Chemnitz - Auch am 16. Februar, 18.30 Uhr, ruft das islamkritische Bündnis CEGIDA, das jetzt „PEGIDA Chemnitz/Erzgebirge“ heißt, zum „3. Abendspaziergang“ auf.

Außer dem Namen haben die Demonstranten auch die Richtung gewechselt - sie werben bei Facebook mit dem (linken) Karl Marx, dem alten Logo der (linken) SED und marschieren ab Karl-Marx-Kopf links herum durch die Innenstadt.

Bei der ersten Demo zog CEGIDA vom „Nischel“ über Bahnhof- und Theaterstraße rechts herum in die Brückenstraße. Jetzt wechseln sie die Richtung, umkreisen dabei zwei Gegendemonstrationen am Neumarkt und Archäologiemuseum.

Links herum. Sie werben bei Facebook mit dem (linken) Karl Marx, dem alten Logo der (linken) SED ...
Links herum. Sie werben bei Facebook mit dem (linken) Karl Marx, dem alten Logo der (linken) SED ...

Für Empörung sorgt das neue Logo von CEGIDA/PEGIDA. Zwei Hände sehen wie eine Neuauflage des SED-Parteilogos aus der DDR aus. Die schüttelnden Hände lösen bei Linken Kopfschütteln aus.

„Lächerlich, diese verwirrten Geister“, sagt Landtagsabgeordnete Susanne Schaper (37). Linken-Stadtchef Nico Brünler (40) schimpft: „Die Verwendung des Karl-Marx-Kopfs auf der CEGIDA-Facebook-Seite ist ein Missbrauch eines Symbols unserer Stadt!“

Fassungslos ist CDU-Stadtrat Ralph Burghart (44): „Die SED stand für Unfreiheit. Dagegen ging das Volk 1989 auf die Straße. Seltsam, dass die, die heute wieder ,Wir sind das Volk‘ rufen, dieses Symbol der Unfreiheit nutzen.“

Fotos: Uwe Meinhold, Screenshot Facebook


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0