Räumdienst evakuiert halb Helgoland

Top

Weil Grünanlagen wichtiger sind: Stadt nimmt Obdachlosen alles weg

Top

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.640
Anzeige

Ein Gewächshaus voller Paprika, Tomaten – und Marihuana

197

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

11.594
Anzeige
2.723

Wegen PEGIDA! Stornierungen bei Semperoper

Dresden - Ob und wie es mit PEGIDA weiter geht, werden die kommenden Tage zeigen. Für das Image der Stadt, das scheint unzweifelhaft, sind die islamkritischen Demonstrationen samt ihrer rassistischen Untertöne verheerend. Welch langfristigen Schaden sie für Dresden anrichten können, deutet sich nun an. An der Semperoper stornieren die ersten Kulturtouristen ihre Kartenvorbestellungen.

Von Guido Glaner

Dresden - Ob und wie es mit PEGIDA weiter geht, werden die kommenden Tage zeigen. Für das Image der Stadt, das scheint unzweifelhaft, sind die islamkritischen Demonstrationen samt ihrer rassistischen Untertöne verheerend.

Welch langfristigen Schaden sie für Dresden anrichten können, deutet sich nun an.

An der Semperoper stornieren die ersten Kulturtouristen ihre Kartenvorbestellungen.

Angst vor wirtschaftlichem Schaden

Wolfgang Rothe (54) sorgt sich um den Ruf und die wirtschaftliche Zukunft der Semperoper.
Wolfgang Rothe (54) sorgt sich um den Ruf und die wirtschaftliche Zukunft der Semperoper.

„Die Situation ist im Augenblick noch nicht dramatisch, aber meine Sorge, dass die Stornierungsquote steigt und dem Haus wirtschaftlicher Schaden entsteht, kann ich nicht verhehlen“, sagt Wolfgang Rothe (54).

Er ist Kaufmännischer Geschäftsführer und kommissarischer Intendant.

Bis zum Montag sind 15 Stornierungen eingegangen, mit einem Volumen von 70 Tickets.

Darüber hinaus verspüre man eine Kaufzurückhaltung, die zurzeit noch mehr gefühlt als in Zahlen auszudrücken sei, so Rothe.

Die Wahrscheinlichkeit, dass dies mit der Verunsicherung auswärtiger Besucher zu tun habe, sei hoch.

Erste Kartenkündigungen schon im Dezember

Die Semperoper ist neben der Frauenkirche das Aushängeschild der Stadt.
Die Semperoper ist neben der Frauenkirche das Aushängeschild der Stadt.

Ein erstes Indiz, dass die PEGIDA-Proteste negative Auswirkungen auf die Semperoper haben würden, habe es schon im Dezember gegeben, so Rothe:

„Eine Familie aus Deutschland schrieb uns, dass sie angesichts der Vorkommnisse von einer geplanten Dresden-Reise samt Opernbesuch Abstand nimmt und stattdessen nach Kopenhagen fahren wolle.“

Als Gründe für die weiteren Stornierungen seien von den Nicht-mehr-Dresden-Besuchern eine „schwer einzuschätzende Sicherheitslage“ in der Stadt angegeben worden oder die persönliche Haltung, die sich mit Fremdenfeindlichkeit nicht vertrage.

Ein Tourismus-Einbruch in Dresden infolge PEGIDA würde die Semperoper hart treffen.

Der Kulturtempel, der mehr als alle anderen Institutionen der Stadt mit Ausnahme der Frauenkirche die sonst so positive Ausstrahlung Dresdens repräsentiert und seit Jahrzehnten zu über 90 Prozent ausgelastet ist, erzielt diesen hohen Zuspruch etwa zur Hälfte durch reisendes Publikum aus dem In- und Ausland.

Harte Anfeidungen nach Lichtlöschen bei PEGIDA-Demo

Für das Lichtlöschen bei einer der PEGIDA-Demos bekam der Intendant Mails mit Beschimpfungen, aber auch Zuspruch.
Für das Lichtlöschen bei einer der PEGIDA-Demos bekam der Intendant Mails mit Beschimpfungen, aber auch Zuspruch.

Entscheidendes tun, um das miese Image zu korrigieren, könne die Oper nicht, stellt der amtierende Intendant fest. „Wir können aber Zeichen setzen.“ Wie kurz vor Weihnachten, als man zur PEGIDA Demo auf dem Theaterplatz kurzerhand die Außenbeleuchtung abschaltete.

Rothe: „Ausländerfeindliche Parolen vor der hell erleuchteten Oper? Über die Nachrichtenkanäle in alle Welt übertragen? Das durften wir nicht hinnehmen. Durch das Löschen des Lichts konnten wir symbolisch klarstellen, dass die Haltung des Hauses, wie die des Freistaats, eine andere ist.“

Viele Mails habe er in Reaktion auf das Lichtabschalten erhalten, so Rothe:

„Es waren Beschimpfungen darunter, sogar Drohungen, aber auch sehr viel Zustimmung. Eine im Ausland lebende Deutsche hat sich bei uns bedankt, weil sie mit Hinweis darauf erklären konnte, dass man sich in Dresden gegen Fremdenfeindlichkeit wehrt.“

Noch - und trotz der aktuellen Kartenstornierungen - hofft Wolfgang Rothe, dass ein nachhaltiger Schaden für Dresden und die Semperoper nicht entsteht.

Fotos: Photoarena, Lutz Hentschel, dpa

Druckerei in Flammen! Lösungsmittel drohte zu explodieren

409

Kleintransporter rast ungebremst in Stauende

290

TAG24 sucht genau Dich!

72.063
Anzeige

Katja Krasavice: Blutiger Halloween-Sex auf dem Klo

2.651

Hier sollen Obdachlose im Winter untergebracht werden

263

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

2.273
Anzeige

Schock! Sechs tote Pferde auf Koppel entdeckt

7.904

Er soll zwei junge Männer vergewaltigt haben! Wer kennt diesen Mann?

4.698

Streit zwischen Pärchen eskaliert in Schlägerei! Kripo ermittelt

2.791

Zwei Jugendliche entdecken toten Onkel: Nun wurde sein Auto gefunden

2.106

Wirbel um diesen Bescheid: Kriegen Asylbewerber mehr Stütze als deutsche Arbeitslose?

114.389

Ausgeschillert! Wollersheim-Finale vor Gericht

3.414

Ex-Botschafter entschuldigt sich bei Chebli für seine "unpassende Ansprache"

208

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

13.327
Anzeige

Diese Poller-Posse nervt die Menschen in Sondershausen

2.740

Sie stiegen zu ihr ins Taxi: "Ich wurde von drei Männern vergewaltigt"

7.376

Tragödie im Flüchtlingsheim: Mann sticht auf seine 21-jährige Ehefrau ein!

2.396

Auslöschung Israels angedroht

2.329

Mädchen ertrank in Pool, die Polizei schweigt

505

Gangster wird nach 30 Jahren wieder frei gelassen

1.754

Bahnreisen: So sieht die Zukunft in Baden-Württemberg aus

154

Stein löst sich aus Decke! Mann vor Dutzenden Touristen in Kirche erschlagen

2.713

Räuber überfallen junge Frau bei Gassi-Runde und treten Hundewelpen

6.001

Zellentür aufgesägt, Wärter niedergeschlagen: Sie wollten aus Knast ausbrechen

2.829

VfB-Coach Wolf bedauert Werners Weggang

307

Hat er den Brand gelegt? Polizei sucht 46-jährigen Gewalttätigen

2.771

Peinlich? Das soll der Grund sein, warum Männer es lieber ohne Kondom machen

11.424

Thüringer Polizei hatte "null Ahnung"

1.670

Leichen in Tiefgarage! Politikerin und Liebhaber von Ehemann getötet

3.296
Update

Darum hat Udo Lindenberg keine Kinder

5.633

Jérôme Boateng setzt auf diesen Ernährungs-Trend

3.483

Hartnäckiger Verfolger in Neidenstein

246

Dicker Exhibitionist schockiert drei Frauen

248

IS-Anhängerin will zurück nach Deutschland!

5.215

Operation, Zusammenbruch, Krankenhaus! Weiter große Sorge um Naddel

4.419

Sie halfen Flüchtlingen und erleben jetzt ihr blaues Wunder

8.052

Fußwaschungen, Salafisten und Burkas - dieser deutschen Uni reicht's

7.220

Plante der Anhänger Amris einen Anschlag? Drei Jahre Haft gefordert

576

Horrorcrash! Frau stirbt bei heftigem Unfall in Thüringen

10.612
Update

Dramatisches Vogelsterben in Deutschland. Was ist da los?

1.140

Sie wurde offenbar ermordet: Tote aus dem Neckar identifiziert

5.031
Update

Bodo Ramelow kennt die Gründe für Sachsens Versagen

3.109

Älteste Schildkröte der Welt als schwul geoutet

1.147

Sie gab ihrer Mitbewohnerin Klo-Wasser zu trinken

2.535

Bombendrohung eines Mädchens könnte teuer werden

1.124

74-Jährige will Autofahrerin helfen und stirbt

2.877

Spaziergängerin dachte, das wäre eine Hauskatze...

17.600

Bye Bye goldener Herbst! Kälte, Regen und Gewitter stehen vor der Tür

28.107

Während Abgeordnete über Extremismus streiten, malt dieses Mädchen Einhörner

1.756

Achtung! In dieser Pizza könnten Glas-Splitter sein

857

Nach tragischen Verlusten: Fiona Erdmann beschäftigt sich mit Leben nach dem Tod

1.267

Karriere in der Verwaltung: Air-Berlin-Mitarbeiter könnten Löcher stopfen

872

Bestialische Vergewaltigung: Täter muss für 11,5 Jahre in den Knast!

7.513

Er hatte drei Identitäten: Polizei schnappt dreisten Seriendieb

2.957