Über 9 Euro für Wasser! Besucher sauer nach 90er-Open-Air auf der Peißnitzinsel

Halle (Saale) - Trotz Sonnenschein hatten die Besucher der 90er Live Party auf der Peißnitzinsel am Samstag alles andere als Festival-Laune. Grund dafür waren die zu hohen Preise für Getränke und Co.

Auf Facebook sind sich die Besucher einig: Die Konzerte waren top, der Rest voll der Flop.
Auf Facebook sind sich die Besucher einig: Die Konzerte waren top, der Rest voll der Flop.  © hallelife.de/Sabine Majetic

Die Verpflegung, die man auf dem Gelände der 90er Live Party erwerben konnte, stieß auf Kritik. Ein Facebook-User erklärt im Nachhinein: "Vollkommen überteuert!"

So kostete ein kleiner Becher Wasser mit 0,25 Liter Wasser 2,50 Euro, zuzüglich 50 Cent Pfand. "Eine Gewinnmarge von 9,50€ auf einen Liter Wasser ist eine Frechheit", schreibt einer der User auf der Facebook-Seite der Party. Mitgebrachtes Wasser war verboten.

Bei Temperaturen von rund 30 Grad "geht das absolut gar nicht", sind sich die Gäste einig. Viele berichten sogar von Kreislaufzusammenbrüchen.

Auf der Internetseite der Veranstaltung war zwar nachzulesen, dass eigene Getränke nicht gestattet waren, doch andere Festivals wie Rock am Ring zeigen, dass es auch anders geht. Dort dürfen Besucher faltbare Trinkflaschen mitnehmen, die sie an Trinkwasserspendern kostenlos auffüllen.

Keine Reaktion der Veranstalter

Schon knapp zwei Wochen vor Beginn war die Veranstaltung in Halle restlos ausverkauft.
Schon knapp zwei Wochen vor Beginn war die Veranstaltung in Halle restlos ausverkauft.  © hallelife.de/Andy Müller

Auch Leitungswasser suchten die Besucher vergeblich. Denn nach einiger Zeit wurde sogar der "widerliche Wasserhahn bei den Toiletten" trockengelegt. Händewaschen war damit auch nicht mehr möglich.

Trotz der vielseitigen Beschwerden antwortete keiner der Veranstalter. Weder die Vermieter des Geländes, die mit der Leipziger Firma Mawi-Concerts zusammenhängt, noch der eigentliche Veranstalter Hockey Park Betriebs GmbH (aus Mönchengladbach) entschuldigten sich bei ihren aufgebrachten Kunden.

Und auch wenn die Konzerte, wie es auf Facebook einstimmig heißt, "echt super" waren, verließen viele der Besucher das Gelände vorzeitig um etwas zu essen oder zu trinken. Zurück durften sie nicht.

Und auch wenn das Festival wegen einer Unwetterwarnung eine Stunde vor Schluss abgebrochen wurde, ließt man darüber auf Facebook nichts. Vermutlich waren die Gäste zu durstig.

In den Beiträgen der Veranstaltung sind sich die User einig: Es lief einiges schief.
In den Beiträgen der Veranstaltung sind sich die User einig: Es lief einiges schief.  © Screenshot/Facebook Die 90er Halle (Saale) | OPEN

Titelfoto: hallelife.de/Sabine Majetic & Andy Müller


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0