Explosion bei Labor-Experiment an Uni: Drei Studenten sterben

Peking - Bei einer Explosion in einem Universitätslabor in der chinesischen Hauptstadt Peking sind am Mittwoch drei Studenten getötet worden.

Mehrere Stockwerke des Uni-Gebäudes fingen infolge der Explosion Feuer.
Mehrere Stockwerke des Uni-Gebäudes fingen infolge der Explosion Feuer.  © Screenshot YouTube/CGTN

Das Unglück ereignete sich während eines Chemie-Experiments in der Jiaotong-Universität, wie "CGTN" berichtete. Auf Videos waren Flammen und Rauchwolken zu sehen, die aus einem Gebäude auf dem Universitätsgelände kamen.

Die Pekinger Polizei bestätigte den Vorfall auf Facebook: "Es gab eine Explosion am Versuchsstandort während eines wissenschaftlichen Experiments." Laut "Channel News Asia" forschten die Studenten zur Abwasserbehandlung im Environmental Engineering Laboratory.

Etwa 30 Feuerwehrautos wurden zum Unfallort geschickt und es dauerte fast eine Stunde, bis der Brand unter Kontrolle war. Das Feuer zerstörte den Berichten zufolge die ersten beiden Stockwerke des Gebäudes. Über die genaue Ursache wurden keine weiteren Details bekannt.

Die lokalen Behörden ordneten eine Untersuchung an. Arbeitsunfälle sind in China weit verbreitet, weil die Sicherheitsvorschriften oft nur unzureichend umgesetzt werden.

Titelfoto: Screenshot YouTube/CGTN

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: