Held des Abends: Dynamo-Leihgabe Peniel Mlapa schießt sein Team mit Doppelpack zum Sieg

Venlo (Niederlande) - Er war der Held des Abends! Dynamo Dresdens Leihgabe Peniel Mlapa (27) erzielte für seinen Verein VVV-Venlo in der niederländischen Eredivisie einen Doppelpack und schoss sein Team somit zum wichtigen 2:1-Sieg gegen Willem II Tilburg.

Peniel Mlapa schoss seine Mannschaft VVV-Venlo mit einem Doppelpack zum Sieg.
Peniel Mlapa schoss seine Mannschaft VVV-Venlo mit einem Doppelpack zum Sieg.  © Lutz Hentschel

Doch auch davon abgesehen läuft es für den togolesischen Nationalstürmer in den Niederlanden nach sportlich schweren Jahren in Deutschland richtig gut.

Von Dynamo wurde er vor dieser Saison vor allem deshalb in die Niederlande ausgeliehen, weil er in Dresden zwar in drei Spielen in Folge vier Tore erzielte, in den restlichen 18 Partien aber überhaupt nicht mehr traf und wie bei mehreren anderen Clubs schon als "Chancentod" verschrien war.

Deshalb war der Schritt in die Niederlande für alle Seiten die klügste Entscheidung. Dort konnte er einen sportlichen Neuanfang in der Eredivisie starten, wo das Niveau deutlich schwankender ist, als in der 2. Bundesliga.

Hier wird auch weniger Wert auf den Kampf, als auf die spielerische Qualität gelegt, was Mlapa entgegenkommt, weil es nur wenige Sturmkanten wie ihn in Deutschlands westlichem Nachbarland gibt.

Bei Venlo genießt er das Vertrauen und ist auch deshalb der Top-Scorer seines Teams: In wettbewerbsübergreifend 19 Spielen hat er bereits neun Tore erzielt und drei weitere Treffer direkt vorbereitet. Er ist der Fixpunkt im Angriffsspiel seines Teams. Das ist bei seinem zweifelsohne vorhandenen Talent auch kein Wunder.

Die beiden ehemaligen Schalker Torhüter Lars Unnerstall (l.) und Timon Wellenreuther (r.) machten ein starkes Spiel.
Die beiden ehemaligen Schalker Torhüter Lars Unnerstall (l.) und Timon Wellenreuther (r.) machten ein starkes Spiel.  © DPA/Bildmontage

Dass er mittlerweile regelmäßig trifft, hingegen schon. Denn die letzte Spielzeit, in der Mlapa zweistellig netzte, war in der Saison 2009/10, als er zwischen der ersten und zweiten Mannschaft vom TSV 1860 München hin und her pendelte und in 34 Spielen zwölf Mal Tore erzielte.

Auch gegen Willem II zeigte er sein erkennbar gewachsenes Selbstvertrauen: Bereits nach neun Sekunden kam er zum Abschluss, doch sein überraschender Schuss strich knapp am Tilburg-Tor vorbei, das vom deutschen Keeper Timon Wellenreuther gehütet wurde.

Auf der anderen Seite zwang ein erstklassiger Spielzug von Dortmunds Leihgabe Alexander Isak und Mitspieler Dan Crowley Venlos deutschen Torwart Lars Unnerstall (ehemals Fortuna Düsseldorf) zu einer ersten Parade. Auch im weiteren Spielverlauf konnten sich die beiden früheren Schalker Keeper noch mehrfach auszeichnen.

Dann sorgte erneut der wie aufgezogen spielende Mlapa für das nächste Highlight. Eine Aktion dieser Art hat man in dieser Form von ihm in Deutschland seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen.

Daumen hoch: Peniel Mlapa schoss seinen VVV-Venlo mit einem Doppelpack zum Sieg. In 17 Liga-Spielen hat er damit neun Tore erzielt und drei weitere Treffer direkt vorbereitet.
Daumen hoch: Peniel Mlapa schoss seinen VVV-Venlo mit einem Doppelpack zum Sieg. In 17 Liga-Spielen hat er damit neun Tore erzielt und drei weitere Treffer direkt vorbereitet.

Mit einer beeindruckenden Dynamik, eisernem Durchsetzungswillen und physischer Wucht legte er sich einen Pass in der eigenen Hälfte klug in den Lauf vor, sprintete allen Tilburg-Verteidigern davon und schloss zielstrebig ab. Seinen unplatzierten, aber aufsetzenden Schuss aus 18 Metern halbrechter Position konnte Wellenreuther nur mit Mühe zur Ecke abwehren (15.).

Eine knappe halbe Stunde später stand der 21-fache deutsche U21-Nationalspieler (acht Tore) dann goldrichtig und belohnte sich für seine starke Leistung. Eine klasse Flanke von Peter van Ooijen von der linken Seite köpfte er aus wenigen Metern zum 1:0 für die Hausherren ein (43.).

Auch das Gegentor nach einem zweifelhaften Elfmeter, den die Bochumer Leihgabe Vangelis Pavlidis für Tilburg herausgeholt- und Crowley zum 1:1 verwandelt hatte (60.), warf Mlapa und Kollegen nicht aus der Bahn.

Als sich das gerade mal 18-jährige VVV-Talent Evert Linthorst im Mittelfeld mit viel Spielintelligenz behauptete und van Ooijen bediente, hatte der genügend Zeit, um Mlapa steil zu schicken. Und der 27-jährige Sturmtank traf nun sogar mit seinem schwächeren linken Fuß in die kurze Ecke, direkt an Wellenreuther vorbei zum 2:1 für Venlo (77.)!

Das war auch gleichbedeutend mit dem Endstand. Venlo und Mlapa rehabilitierten sich für die deftige 0:6-Klatsche bei Ajax Amsterdam, rückten mit 29 Punkten aus 21 Spielen auf den siebten Tabellenplatz vor und liegen dank des besseren Torverhältnisses vor Janis Blaswichs Club Heracles Almelo. Willem II steht mit 25 Punkten auf Rang zehn, hat aber nur drei Punkte Vorsprung auf Abstiegsrelegationsplatz 16.

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0