Er gibt ein Interview - Sekunden später landet er im Knast

Pennsylvania - Es ist unglaublich: Seine Mutter liegt tot hinterm Garten. Der Sohn gibt ein TV-Interview, in dem er sich "dumm" stellt. Kurz darauf klicken die Schellen - nun landet er wohl wegen Mordes im Knast!

Hier gibt Matthew Haverly Reportern von WNEP noch ein Interview - kurze Zeit später wird er verhaftet.
Hier gibt Matthew Haverly Reportern von WNEP noch ein Interview - kurze Zeit später wird er verhaftet.

Wie kalt muss der Mann sein? Matthew Haverly erzählte Reportern von >> WNEP, dass er "keine Ahnung" habe, wer die Leiche ist, die die Staatspolizei untersucht hatte. Die Leiche lag genau gegenüber von seinem Haus!

"Es ist traurig", sagte er, gefragt über den Leichenfund nahe seinem Haus. Stunden später kam heraus, dass die Tote tatsächlich seine Mutter (die 60-jährige Patricia Haverly.) war. Jetzt ist er im Gefängnis, angeklagt des Mordes.

Laut Polizeiangaben sei die Tote in der Nähe einer Brücke entdeckt worden. Nach ersten Angaben konnten die Ermittler nur feststellen, dass das Opfer eine Frau mittleren Alters war. Matthew Haverly sprach mit dem örtlichen TV-Sender just zur selben Zeit, als die Ermittler an der Identifizierung des Leichnams arbeiteten.

Der 38-jährige Haverly sei besorgt gewesen, weil er seit einiger Zeit nichts mehr von seiner Mutter gehört habe, sagte er im Interview. Gegenüber den TV-Reportern sagte er, dass der Mörder die Leiche sicherlich "in dieser ländlichen Gegend verstecken wollte".

Matthew Haverly (38).
Matthew Haverly (38).  © Police/USA

All seine offenbar falschen Fährten nutzten ihm nichts: Wenige Stunden nach dem bizarren Interview wurde der 38-Jährige festgenommen. Das Opfer wurde als seine Mutter, die 60-jährige Patricia Haverly, identifiziert.

Eine schwarze Plane führte die Polizei zum Täter. Ein Stück schwarze Plane wurde demnach in der Nähe der Leiche gefunden. Die Durchsuchung von Matthew Haverlys Haus brachte eine ähnlich schwarze Plane an Licht.

Die Autopsie ergab, dass das Opfer Schläge auf den Kopf erlitten habe. Die Leiche wies Blutergüsse an der Außenseite ihrer Arme auf sowie Einschnitte. Diese weisen darauf hin, dass sie versuchte, sich noch zu verteidigen.

Im Polizeigespräch erklärte Haverly den Ermittlern, dass er und seine Mutter eine "steinige Beziehung" hätten. Er habe seine Mutter seit mehreren Tagen nicht gesehen. Es gab Streit, als er nach Hause kam.

Seine Mutter sei ihm dann während des Streits ins Schlafzimmer gefolgt. Er sei ohnmächtig geworden und könne sich an nichts mehr erinnern.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0