Woher stammt das Fleisch? Penny führt eigene Kennzeichnung mit vier Stufen ein

Köln - Der Billig-Discounter Penny führt ein eigenes Label für die Herkunft von Frischfleisch ein. Die vierstufige Haltungskennzeichnung soll Kunden genau erklären, wie die Tiere vorher gehalten wurden.

Für Verbraucher soll das Fleisch-Siegel mit den vier Stufen eine bessere Einordnung bieten. (Symbolbild)
Für Verbraucher soll das Fleisch-Siegel mit den vier Stufen eine bessere Einordnung bieten. (Symbolbild)  © DPA

Laut Penny-Ankündigung vom Montag soll die Haltungskennzeichnung schrittweise in allen Läden eingeführt und bis Ende 2018 komplett umgesetzt sein.

Jochen Baab von der REWE Group Buying teilte dazu mit: "Die Kennzeichnung ist angelehnt an die aus der Branche bereits bekannten Haltungskriterien. Wir möchten damit für die Kunden eine größtmögliche Transparenz und Einheitlichkeit im Discountumfeld schaffen."

Und so lauten die vier Stufen:

  • Stufe 1: Stallhaltung, Tierhaltung nach gesetzlicher Vorgabe
  • Stufe 2: Stallhaltung Plus, Tierhaltung mit mehr Bewegungsfreiheit
  • Stufe 3: Tierwohl Plus, Tierhaltung mit Zusatzfläche
  • Stufe 4: Bio, Tierhaltung nach EU-ÖKO-Verordnung / Premium,

Ein übergeordnetes Label für alle Supermärkte und Ketten ist damit noch nicht erreicht. Das neue Siegel wird übergreifend für verschiedene Fleischprodukte von verschiedenen Tierarten eingesetzt.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0