Frau täuscht Notfall im Flugzeug vor, um größeren Sitzplatz zu bekommen

Pensacola / Miami - Wegen eines vorgetäuschten Notfalls in einem Flugzeug hat eine US-Amerikanerin mächtig Ärger am Hals. Die Frau war am Freitagmorgen von Pensacola nach Miami mit dem Flieger unterwegs.

In einer American-Airlines-Maschine spielte sich Merkwürdiges ab (Symbolbild).
In einer American-Airlines-Maschine spielte sich Merkwürdiges ab (Symbolbild).  © Kamil Krzaczynski/EPA FILE/AP/dpa

Die Passagierin meldete sich während des Fluges und klagte über Atemnot. Aufgrund des medizinischen Notfalls reagierte der Pilot, wendete die Maschine und flog zurück zum Ausgangsort, berichtet NBCNews.

Dort angekommen wurde die Angelegenheit jedoch aufgeklärt. Die Reisende hatte den angeblichen Notfall nur vorgetäuscht, um einen größeren Sitzplatz zu bekommen.

Das war jedoch noch nicht alles.

Außerdem weigerte sich die Frau den Flieger zu verlassen, weshalb branchenüblich das gesamte Flugzeug evakuiert werden musste.

Erst danach verließ sie den "American Eagle 3508" und kam schließlich in Polizeigewahrsam.

"Der Flug startete um 5.43 Uhr und landete um 6.26 Uhr in Pensacola", schreiben NBC News. Zwar wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Dennoch ist unklar, ob die Frau noch angeklagt wird oder nicht.

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0