Persönliche Worte: So geht es Natascha Ochsenknecht nach der Trennung

Natascha wirkt niedergeschlagen und versteckt ihr Gesicht hinter einer Sonnenbrille.
Natascha wirkt niedergeschlagen und versteckt ihr Gesicht hinter einer Sonnenbrille.  © DPA/Screenshot/Instagram (Bildmontage)

London/Berlin - Am Montag bestätigte das Management von Natascha Ochsenknecht (53) die Trennung von Umut Kekilli (33), wie TAG24 berichtete. Erstmals hat sich nun das Ex-Model persönlich mit einem Statement an die Fans gewandt.

Gemeinsam mit Tochter Cheyenne (17) verbrachte die 53-Jährige fernab der Heimat einige Tage in London. Doch kurz vor der Heimreise wandte sich Natascha, bedeckt mit einer Kapuze und Sonnenbrille, in einem Video an ihre Fans:

"Hallo ihr Lieben, ich wollte mich mal bedanken für eure lieben Nachrichten. Es geht mir einigermaßen gut, ich bin mit Cheyenne noch in London. Heute ist letzter Tag. Und manchmal ist es so im Leben, wenn man immer an die große Liebe glaubt, dann ist vielleicht manchmal der Frosch der Prinz und manchmal ist der Prinz der Frosch. Also ich wünsche euch allen einen schönen Tag. Tschüss", so die gebürtige Düsseldorferin.

Doch allein gelassen wird Natascha mit der Trennung nicht. Viel Zuspruch und aufbauende Worte erhält sie aus ihrer Fangemeinde. "Tut mir so leid für dich. Bleib weiter so eine starke Frau!"

Bereits 2016 trennte sie Natascha und ihr Umut, fanden jedoch wieder zusammen. Diesmal scheint es aber so, als wäre das Liebes-Aus endgültig.

Titelfoto: DPA/Screenshot/Instagram (Bildmontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0