Personeller Kehraus beim CFC? Bergner hüllt sich in Schweigen

Chemnitz - Kehraus in der 3. Liga! Viele Vereine haben begonnen, ihren Kader auszumisten. Allein der SC Preußen Münster, der heute beim CFC gastiert, gab am Freitag den Abschied von sieben Spielern bekannt.

Hat Myroslav Slavov seine Tasche schon gepackt? Spielen wird der Torjäger am Sonntag nicht. Er ist verletzt. Aber an Angeboten wird es dem elffachen Torschützen nicht mangeln.
Hat Myroslav Slavov seine Tasche schon gepackt? Spielen wird der Torjäger am Sonntag nicht. Er ist verletzt. Aber an Angeboten wird es dem elffachen Torschützen nicht mangeln.  © Picture Point/Kerstin Kummer

"Man merkt, dass für viele Vereine die Saison gelaufen ist. Sollten bei Münster ein paar Prozent fehlen, nehmen wir das gern an", sagt CFC-Trainer David Bergner und verspricht: "Bei uns wird es kein Nachlassen geben. Wir haben noch zwei Heimspiele, die wollen wir möglichst gewinnen."

Bergner ist weit davon entfernt, Personalfragen detailliert zu beantworten. Ja, man habe mit allen Spielern Gespräche geführt. Sie wüssten, wer trotz Abstiegs bleiben darf, wer nicht. Neue Verträge kann der CFC (noch) nicht bieten. Darüber entscheidet der Insolvenzverwalter.

Selbst Bergner, der die Hauptlast der sportlichen Neuausrichtung schultern muss, hat nur eine mündliche Zusage. Sollte in wenigen Tagen/Wochen ein neuer Manager kommen und auf einen anderen Trainer setzen, hätte er Pech. Bergner: "Davon gehe ich nicht aus. Aber das Geschäft ist schnelllebig. Wenn es so käme, müsste ich das akzeptieren."

Aktuell konzentriert sich der Trainer auf die laufende Saison. Drei Spieltage stehen noch an. Auf personelle Experimente verzichtet er. Zum einen stehen ihm nur noch 17 gesunde Feldspieler zur Verfügung. Zum anderen wollen Fans und Sponsoren Leistung sehen. Bergner: "Das geht nur, wenn die beste Elf spielt!"

Marc Endres und Tom Baumgart, die beim 0:0 in Würzburg ihre Sperren absaßen, sind wieder dabei, der elffache Saisontorschütze Myroslav Slavov nicht. Bergner: "Er hat es in dieser Woche probiert, aber wieder Schmerzen im Sprunggelenk verspürt."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0