"Weihnachten ist für uns vorbei": Behörde trennt Ehepaar nach über 70 Jahren

Herbert Goodine in seiner neuen Unterkunft (links). Weihnachten wie es früher einmal war (rechts).
Herbert Goodine in seiner neuen Unterkunft (links). Weihnachten wie es früher einmal war (rechts).

Perth Andover (Kanada) - Sie sind seit fast 70 Jahren verheiratet und noch ein paar Jahre mehr zusammen: Audrey (89) und Herbert Goodine (91) aus Kanada haben fast ihr gesamtes Leben miteinander verbracht. Doch kurz vor Weihnachten wurden sie von einer Behörde getrennt.

Der tragische Grund: Herbert Goodine leidet an Demenz und musste aus diesem Grund in ein anderes Altersheim verlegt werden, da jenes in dem beide seit drei Jahren leben, ihn nicht mehr betreuen darf.

"Weihnachten ist für uns vorbei", sagte Audrey Goodine weinend am Telefon zu ihrer Tochter Dianne und schluchzte, "so ein schlimmes Weihnachtsfest hatten wir noch nie."

Auf Facebook teilte die empörte Tochter diese Geschichte und unterlegte sie mit zahlreichen Fotos, auf denen man sieht, wie sehr sich das alte Paar noch immer liebt.

"Beim Abschied haben sie geweint", so Tochter Dianne. Jetzt lebt das Ehepaar 30 Minuten voneinander entfernt. "Mein Vater mag pflegebedürftig sein", ärgerte sich die Tochter gegenüber "CBC".

"Aber wie jeder andere Bürger hat auch er das Recht, sein Leben zu genießen. Dazu gehört, die Feiertage mit seiner Frau verbringen zu dürfen." Doch dazu wird es nun nicht mehr kommen.

Tochter Dianne mit ihrer Mutter Audrey (links). Ein Abschiedskuss (rechts).
Tochter Dianne mit ihrer Mutter Audrey (links). Ein Abschiedskuss (rechts).

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0