Frau will Hai füttern, dann schnappt das Tier plötzlich zu

Perth (Australien) - Diese Haifütterung wäre beinahe ins Auge gegangen! Auf einem Bootsausflug kam die Australierin Meilssa Brunning den Raubtieren etwas zu nahe und hätte dabei fast ihren Finger verloren.

Melissa Brunning kam dem Hai beim Füttern etwas zu nahe und wurde ins Wasser gezogen. Zum Glück kam sie mit dem Schrecken und einem demolierten Finger davon.
Melissa Brunning kam dem Hai beim Füttern etwas zu nahe und wurde ins Wasser gezogen. Zum Glück kam sie mit dem Schrecken und einem demolierten Finger davon.  © Screenshot Facebook/7 News Sydney

Die 34-Jährige war auf der Yacht eines Freundes in der Region Kimberley im Westen Australiens unterwegs, als an der Rückseite des Bootes mehrere Haie auftauchten. Brunning wollte eines der rund zwei Meter langen Tiere füttern.

Doch das ging gehörig schief. Der Hai schnappte sich nicht nur das Fischstück in der Hand der 34-Jährigen, sondern sie gleich mit. Brunning landete im Wasser und drohte, ernsthaft verletzt zu werden. Doch wie Videoaufnahmen des Schreckmoments zeigen, reagierten ihre Freunde sofort und zogen die Australierin aus dem Meer an Bord.

Allerdings wurde Brunnings Finger bei der Hai-Attacke in Mitleidenschaft gezogen. "Da war dieser immense Druck und es fühlte sich an, als würde er ihn vom Knochen zerfetzen", beschreibt das Opfer den Schmerz gegenüber "perth now". "Ich kam hoch und sagte: 'Ich habe meinen Finger verloren, mein Finger ist weg.'"

Doch ihre Freunde konnten sie beruhigen. Der Finger war noch dran, allerdings hatte Brunning einen Bruch und einen Bänderriss erlitten und musste operiert werden. Die Schuld für den Unfall gibt sie allein sich selbst.

"Es ist nicht die Schuld des Hais, aber es hätte viel schlimmer sein können", weiß die 34-Jährige. "Das ist kein Haiangriff, das ist nur eine Blondine, die eine dumme Sache macht." Ihr Lektion habe sie gelernt: In Zukunft will Brunning Haie in Ruhe lassen.

Titelfoto: Screenshot Facebook/7 News Sydney


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0