Fans starten Petition für gefeuerten DJ Happy Vibes

Über 700 Unterschriften PRO Andreas Hofmann  (50) alias DJ Happy Vibes innerhalb weniger Minuten machen deutlich, was die Radio-Dresden-Hörer vom "Sendungs-Aus" halten.
Über 700 Unterschriften PRO Andreas Hofmann  (50) alias DJ Happy Vibes innerhalb weniger Minuten machen deutlich, was die Radio-Dresden-Hörer vom "Sendungs-Aus" halten.  © Screenshot/change.org

Dresden - Seit TAG24 vom Aus für DJ Happy Vibes Max-Mal berichtet hat, schlagen die Hörer riesige Wellen. Jetzt gibt es eine Petition für den Star-DJ. In den sozialen Netzwerken tobt ein Radio-Krieg.

Donnerstagnachmittag verkündete Radio-Dresden*-Sprecher Rocco Reichel noch: „Die Hörerzahlen sind nicht ausreichend.“

Die Brisanz des Quasi-Rausschmisses sehen die Hörer aber eher im Politischen, was die tausendfachen Kommentare in den sozialen Netzwerken widerspiegeln. Der Radio-Dresden-Boykott macht allerorten die Runde!

"Die Entscheidung hat nichts mit Politik zu tun“, so Reichel weiter. 

Doch zumindest nach außen will man „Happy Vibes“ wohl aus dem Schussfeld nehmen. Die Hörer sehen das ganz anders.

Intern soll er wohl weiterhin für den Sender Spots produzieren dürfen. 

Das genügt den Hörern nicht: Eine Petition ist blitzschnell auf change.org angelaufen! Unter https://www.change.org/p/radio-dresden-wir-wollen-maxi-mal-mit-dj-happy-vibes-zurück sind in den ersten Minuten schon 700 Unterstützerstimmen eingelaufen. Und es nimmt kein Ende mit weiteren digitalen Unterschriften.

Andreas Hofmann  (50) in seinem Studio.
Andreas Hofmann  (50) in seinem Studio.

Was wohl niemand gern aussprechen will: Die seit Langem bekannten rechtstendenziösen Äußerungen auf Hofmanns privaten Facebook-Seiten sind offenbar für den Sender nicht mehr tragbar. 

Sein Musikwerk „German History II“ wurde in voller 18-Minuten-Länge beim PEGIDA-Jahrestag am vergangenen Sonntag in Dresden gezeigt - wenn wohl auch ohne direkte Nachfrage bei Hofmann selbst.

Happy Vibes selbst hält sich zum Radio-Rausschmiss bedeckt: „Ich darf mich dazu nicht äußern.“

Außerdem sammelte der Musikproduzent Unterschriften gegen die Aufstockung des Asylbewerberheims in Kesselsdorf, beleidigte Bundespolitiker. Unter dem Logo des Radios verglich er zuletzt Grünen-Politikerin Claudia Roth (61) mit einem Pferdehintern. Da platzte offenbar dem Sender der A...

Die Fans der Sendung laufen auf der Facebook-Seite von Radio Dresden Sturm. Ein Nutzer schreibt: "Ich glaub ihr schneidet euch mit der Entscheidung ins eigene Fleisch." Auch ein andere Nutzer macht seinem Ärger deutlich Luft: "Schämt euch!!!!!!"

Die Sendung Maxi Mal von DJ Happy Vibes lief samstags bei Radio Chemnitz, Radio Dresden, Radio Erzgebirge, Radio Lausitz, Radio Leipzig und Radio Zwickau. 19 Jahre lang produzierte und moderierte Happy Vibes die Show und war damit sachsenweit von 17 bis 01 Uhr nachts die Stimme der sächsischen Radiounterhaltung.

Jetzt sind auch alle Links zur Sendung auf den Internetseiten der Sender gelöscht. Auch die Maxi Mal-Facebook-Fanpage ist nicht mehr da...

*Zur Sendergruppe gehört: Radio Dresden, Leipzig, Lausitz, Erzgebirge und Zwickau.

Das war DJ Happy Vibes letzte Sendung...

Mit diesem umstrittenen Remix machte Happy Vibes Schlagzeilen bei PEGIDA