Unglaublich, was für ein Tier die Feuerwehr aus einem Schacht befreien muss

Petzenkirchen (Österreich) - Spektakuläre Tierrettung im Norden Österreichs: Dort mussten am gestrigen Samstagnachmittag Einsatzkräfte der Feuerwehr ausrücken, um ein Pony zu befreien. Das Kleinpferd klemmte in einem Bestonschacht fest.
"Zwergi" musste von der Feuerwehr gerettet werden.
"Zwergi" musste von der Feuerwehr gerettet werden.  © Freiwillige Feuerwehr Petzenkirchen-Bergland

Wie die Freiwillige Feuerwehr Petzenkirchen-Bergland mitteilte, war ein Pony in einen Betonschacht gestürzt und konnte diesen nicht mehr aus eigener Kraft verlassen.

Schnell wurde klar: Ein Wechselladerfahrzeug musste her.

Auch ein Tierarzt war vor Ort. Er verabreichte dem gestressten Tier Beruhigungsmittel, um die Rettungsarbeiten der Floriansjünger zu erleichtern.

"Mittels Rundschlingen wurde das Tier an den Vorderbeinen fixiert und mittels einem breiten Hebegurt anschließend unter Einsatz des Wechselladefahrzeugkranes sowie unter Aufsicht des Veterinärs aus dem Schacht gehoben", heißt es in einer Mitteilung der Feuerwehr.

"Zwergi", so der Name des Ponys, bekam nach der tierärztlichen Begutachtung und Versorgung Karotten und Brot - die Belohnung für eine gute Zusammenarbeit.

Den Einsatzkräften gelang es, das Pferd aus seiner misslichen Lage zu befreien.
Den Einsatzkräften gelang es, das Pferd aus seiner misslichen Lage zu befreien.  © Freiwillige Feuerwehr Petzenkirchen-Bergland
Ende gut, alles gut!
Ende gut, alles gut!  © Freiwillige Feuerwehr Petzenkirchen-Bergland

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0