Auch Pfefferspray hielt ihn nicht auf! Psychisch Kranker rastet völlig aus

Auf dem Geländer der LWL-Klinik rastete der 37-Jährige aus.
Auf dem Geländer der LWL-Klinik rastete der 37-Jährige aus.

Gütersloh - In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Polizei Gütersloh zu einem Randalierer auf dem Klinikgelände der LWL-Klinik Gütersloh gerufen.

Ein 37-jähriger Patient, der wegen seiner psychischen Erkrankung aggressiv wurde, drehte völlig durch und fing an, in der Psychiatrie zu randalieren.

In dem Moment, in dem er die Polizisten entdeckte, griff er sie sofort an. Mit Tritten und Schlägen attackierte er die Beamten.

Dabei blieb es allerdings nicht: Denn im weiteren Verlauf biss er die Polizisten und spuckte wild um sich. Obwohl sich die Beamten mit Pfefferspray wehrten, hielt das den 37-Jährigen nicht davon ab, weiter zu randalieren.

Erst durch den Einsatz eines Diensthundes gelang es den Polizisten, den Mann unter Kontrolle zu bekommen. Der Hund brachte ihn zu Boden, sodass die Beamten den psychisch Kranken festnehmen konnten.

Anschließend wurde er zurück in die LWL-Klinik gebracht, wo er zwangsweise untergebracht wurde. Insgesamt zehn Polizisten wurden bei dem Einsatz verletzt.

Vier von ihnen konnten ihren Dienst nicht fortsetzen. Sogar der Diensthund wurde leicht am Ohr verletzt.

Pfefferspray hielt ihn nicht auf.
Pfefferspray hielt ihn nicht auf.  © 123RF

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0