Brutale Serie geht weiter! Tierquäler schneiden Pferd blutig und verletzen es schwer

Schmalkalden - Die grausame Serie will einfach nicht abreißen! Nur wenige Tage nach der letzten Attacke auf ein Pferd, haben Tierquäler schon wieder in Thüringen zugeschlagen.

Die Stute stand auf einer Koppel, wurde dort schwer verletzt. (Symbolbild)
Die Stute stand auf einer Koppel, wurde dort schwer verletzt. (Symbolbild)  © DPA

Am Mittwochnachmittag traf es wieder eine Stute, die auf einer Koppel stand. Diesmal gehörte das Pferd zu einem Gestüt, stand auf einer Weide in der Hergeser Straße in Springstille bei Schmalkalden, als es zu dem Angriff kam.

Und die Tierquäler scheinen immer dreister zu werden, denn diesmal wurde nicht gewartet, bis die Nacht hereinbrach, sondern am helllichten Tag muss die Attacke stattgefunden haben!

Die Besitzer der Stute entdeckten die tiefen Schnittwunden an ihrem Pferd am Nachmittag, ein Tierarzt musste das Tier notversorgen. Die Tat muss sich somit zwischen 12 Uhr und 16.30 Uhr ereignet haben.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die im Bereich Springstille verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen unter der Telefonnummer 03693/5910 entgegen.

In den vergangenen Monaten war es in Thüringen immer wieder zu Attacken auf Pferden gekommen. Dabei wurden verschiedenen Stuten aus verschiedenen Reitställen die Genitalien aufgeschnitten.

Ein Tierarzt musste sich um die tiefen Wunden des Pferds kümmern. (Symbolbild)
Ein Tierarzt musste sich um die tiefen Wunden des Pferds kümmern. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0