Da steht ein Pferd! Reiter "parkt" sein gesatteltes Tier komplette Nacht vor Wohnhaus

Ilmenau - Manch Bewohner eines Ilmenauer Wohnhauses musste am Mittwoch zweimal hinschauen: Ein gesatteltes Reitpferd stand vor einem Balkon, mit Koppeldraht eingezäunt, und graste seelenruhig, wie die Polizei mitteilte.

Das Pferd stand seelenruhig auf seiner eigenen kleinen Koppel. (Symbolbild)
Das Pferd stand seelenruhig auf seiner eigenen kleinen Koppel. (Symbolbild)  © DPA

Die herbeigerufene Polizei klärte auf, dass der Besitzer am Abend zuvor zu Pferd seine dort lebende Mutter besucht hatte.

Wegen der hereinbrechenden Dunkelheit ritt er nicht zurück und ließ das Pferd auf der Wiese übernachten.

An Korrektheit fehlte es ihm dabei laut Polizei nicht: Bevor er das Tier vor dem Haus "parkte", informierte er das Ordnungsamt der Stadt darüber.

Das Pferd stand also völlig legal an diesem außergewöhnlichen Ort. Der Reiter hatte nichts falsch gemacht, die Nachbarn konnten beruhigt werden und der Besuch bei der Mutter hatte keine Folgen für Mensch und Tier.

Am nächsten Tag konnte der Mann dann wieder mit seinem Pferd den Rückweg antreten. (Symbolbild)
Am nächsten Tag konnte der Mann dann wieder mit seinem Pferd den Rückweg antreten. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0