Reiterin verzweifelt: Gebt mir meine Pferde zurück!

Vier von sechs auf einem Bild: Diese drei Stuten und das Pony sind derzeit auf der Flucht.
Vier von sechs auf einem Bild: Diese drei Stuten und das Pony sind derzeit auf der Flucht.

Von Eric Hofmann

Pirna - Seit fast einer Woche sind sie spurlos verschwunden: sechs Pferde aus dem Bahratal. Doch Besitzerin Julia Gogolok (27) gibt nicht auf, lobte erst 500, jetzt sogar 1000 Euro Finderlohn für den entscheidenden Hinweis zu ihren Lieblingen aus.

Hobbyreiterin Julia ist mit den Nerven am Ende: „Als ich am 12. November zur Koppel gekommen bin, waren sie einfach weg“, sagt sie. „Der Zaun war nach innen eingebrochen.“

Da die Tiere nur schwer zu verladen sind und es auch keine Autospuren gab, glaubt sie nicht an Diebstahl. „Es ist ja gerade Drückjagd, vielleicht ist ein Wildschwein gegen den Zaun gelaufen.“

Reiterin Julia Gogolok (27) gibt nicht auf, bietet 1000 Euro für die Wiederbeschaffung ihrer sechs verschwundenen Pferde.
Reiterin Julia Gogolok (27) gibt nicht auf, bietet 1000 Euro für die Wiederbeschaffung ihrer sechs verschwundenen Pferde.

Also vermutet sie, dass sich die fünf schwarzen Stuten und das Shetland-Pony irgendwo im Wald verstecken, geht jeden Tag auf die Suche. „Ich habe auch alle Bürgermeister im Umkreis und die Behörden alarmiert“, sagt die Reiterin.

„Auch unterstützen mich andere Reiter.“ Damit sich noch mehr auf die Suche begeben, lobte sie Kopfgeld aus:

„Wer mir meine Lieblinge wiederbringt, kriegt 1000 Euro!“

Selbst kann sie derzeit nur mit dem Auto suchen: „Ich bin vor zwei Monaten vom Pferd gefallen, hatte ein gebrochenes Bein.“

Kontakt über Facebook: „Meine sechs Pferdemädels gesucht“.

Fotos: Ove Landgraf (1), privat (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0