Pfiffige Selbsthilfe! Fake-Blitzer bremst Raser aus

Sieht täuschend echt aus und erzielt aktuell auch noch seine „Brems-Wirkung“: 
die Blitzer-Attrappe an der Pirnaer 
Straße (S177).
Sieht täuschend echt aus und erzielt aktuell auch noch seine „Brems-Wirkung“: die Blitzer-Attrappe an der Pirnaer Straße (S177).  © Ove Landgraf

Eschdorf/Dresden - Eine weiße Stange im sandigen Boden verankert, darauf ein grüner Starenkasten mit zwei Löschern befestigt - fertig ist der „Blitzer“ im Vorgarten. Mit einer Attrappe macht ein Eschdorfer jetzt gegen Raser mobil...

Der Fake-Blitzer steht seit wenigen Tagen an der Pirnaer Straße 74 im zu Dresden gehörigen Eschdorf (582 Einwohner). Seit Jahren fordern viele Dorfbewohner eine durchgängige Tempo-30- oder 40-Strecke an der viel befahrenen Staatsstraße 177.

Diese dient täglichen Tausenden Fahrern als Verbindung zwischen der Autobahn 17 bei Pirna, der A4 und den Orten um Radeberg. „Seit Jahren warten wir vergeblich auf eine Umgehungsstraße. Der Verkehr hier ist eine Katastrophe“, sagt ein Bäcker (65) im Ort. „Ab halb vier Uhr in der Früh donnern hier die Lkws und Fernfahrer durch“, bestätigt auch ein Arbeiter (45) aus dem Dorf. „Da kommt man kaum noch über die Straße.“

An der leichten Rechtskurve, wo jetzt die Blitzer-Attrappe steht, ist es besonders laut und gefährlich. Nur auf einer Seite gibt es einen engen Fußweg. Mit 50 Stundenkilometern dürfen Laster hier durchbrausen. Und das so nahe an den Fußgängern, dass der Zugwind deren Haare zerzaust.

Doch der „Blitzer“ (Fahrtrichtung Pirna) wirkt: Fast alle Auto- und Brummifahrer nehmen den Fuß vom Gas. Der Blitzer-Aufsteller war zunächst nicht anzutreffen. Die Polizei sieht kein Problem in der Attrappe.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0