Mord an Jäger (†50): Tatverdächtige freigelassen!

Pforzheim - Nachdem der Jäger und Waffensammler Simon P. (†50) ermordet wurde, klickten bei drei Männern die Handschellen. Nun sind zwei davon wieder frei.

Simon P. (Foto) verschwand im August.
Simon P. (Foto) verschwand im August.  © Polizei

Laut Polizei und Staatsanwaltschaft war der Haftbefehl gegen einen Griechen (26) bereits am vergangenen Montag unter Auflagen aufgehoben worden. Anhaltspunkte dafür, dass er bei der Tötung des 50-Jährigen beteiligt war, waren bei ihm zu keinem Zeitpunkt gegeben, heißt es.

Ein festgenommener Deutscher (26) wurde am heutigen Montag freigelassen. Er soll dem Hauptverdächtigen (29) ein Alibi verschafft haben. Dass er an der Tat in Birkenfeld beteiligt war, konnten ihm die Ermittler nicht nachweisen.

Der Haupttatverdächtige, ein Italiener, bleibt weiterhin in Haft. Aufgrund "der im Zuge der Ermittlungen gewonnenen, ihn schwer belastenden Erkenntnisse", so die Polizei. Der 29-Jährige schweigt zu den Vorwürfen. Ob er bei der Tat unterstützt wurde, dazu ermittelt die Soko Wagner weiterhin mit Hochdruck.

Simon P. war Ende August verschwunden, Nachbarn wollten einen Streit zwischen dem Jäger und Unbekannten gehört haben. Am 2. Oktober wurde seine Leiche in einem Wald bei Pforzheim gefunden.

Titelfoto: Polizei

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0