Millionen-Schaden nach Brand in Galvanikfirma, Gebäude völlig zerstört!

Pforzheim - Am Dienstagabend geriet eine Galvanikfirma im baden-württembergischen Pforzheim in Brand.

Die Löscharbeiten der Feuerwehr hielten bis in die Nacht an.
Die Löscharbeiten der Feuerwehr hielten bis in die Nacht an.  © SDMG

Ein Mitarbeiter der Firma in der Karolingerstraße bemerkte am frühen Abend komische Geräusche aus dem Obergeschoss.

Zu diesem Zeitpunkt war der Dachstuhl des Firmengebäudes bereits in Flammen gestanden.

Der Mitarbeiter versuchte das Feuer zu löschen, blieb allerdings erfolglos, wie die Polizei berichtete.

Daraufhin flüchtete er aus dem brennenden Gebäude, welches er unverletzt verlassen konnte.

Die Feuerwehr versuchte das Gebäude verzweifelt zu löschen, was ihnen nicht gelang: Das Firmenhaus konnte nicht gerettet werden.

Der Dachstuhl und das Obergeschoss brannten so gut wie völlig aus, die Löscharbeiten halten derzeit noch an.

Der Schaden liegt zirka bei einer Millionen Euro.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Die Feuerwehr konnte trotz aller Versuche das Gebäude nicht retten.
Die Feuerwehr konnte trotz aller Versuche das Gebäude nicht retten.

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0