Mann stirbt bei Wohnhausbrand in der Nacht

Pforzheim - Bei einem Wohnhausbrand in Pforzheim in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist ein Mann ums Leben gekommen.

Ein Mann kam bei dem Feuer ums Leben.
Ein Mann kam bei dem Feuer ums Leben.  © Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Am frühen Freitagmorgen wurde die Feuerwehr zu einer Doppelhaushälfte im Stadtteil Büchenbronn gerufen.

Diese brannte beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in voller Ausdehnung, sagte ein Sprecher der Polizei.

Nach Angaben der Feuerwehr waren bereits zehn Minuten nach dem Notruf einer Nachbarin die ersten Einsatzkräfte vor Ort.

Diese bargen den Mann wenig später aus seiner Wohnung. Eine Reanimation blieb aber erfolglos. Der Mann sei vermutlich an einer Rauchvergiftung gestorben.

Feuerwehrleute löschten die Flammen nach einigen Stunden. Insgesamt waren 89 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Roten Kreuzes vor Ort.

Die Ursache für den Brand war zunächst unklar.

Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Update 10.58 Uhr: Wie die Polizei mitteilte, ergeben die Ermittlungen bislang keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Der verstorbene Mann war 59 Jahre alt und der alleinige Hausbewohner. Er konnte nur noch tot aus dem Wohnzimmer des Gebäudes geborgen werden. Ein Übergreifen der Flammen auf das Nachbargebäude konnte durch die Feuerwehr verhindert werden.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte die Doppelhaushälte bereits in voller Ausdehnung.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte die Doppelhaushälte bereits in voller Ausdehnung.  © Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Titelfoto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0