Familiendrama: So soll der Vater seine Frau und seinen Sohn (8) umgebracht haben

Pforzheim - Wie TAG24 bereits berichtete, wurde im baden-württembergischen Tiefenbronn (Nähe Pforzheim) ein 60-jähriger Familienvater verhaftet, der im dringenden Tatverdacht steht, seine 38-jährige Frau und achtjähriges Kind getötet zu haben. Nun liegen die Obduktionsergebnisse vor.

Einsatzkräfte am Samstag vor dem Wohnhaus der Familie in Tiefenbronn, in der sich vermutlich eine schreckliche Gewalttat ereignet hat.
Einsatzkräfte am Samstag vor dem Wohnhaus der Familie in Tiefenbronn, in der sich vermutlich eine schreckliche Gewalttat ereignet hat.  © Aaron Klewer/Einsatz-Report24/dpa

Demnach führten bei dem 8-Jährigen Schnittverletzungen am Hals zum Tod, teilten die Staatsanwaltschaft und Polizei in Karlsruhe am Dienstag mit.

Die Frau soll sowohl durch Stich-, als auch Schnittverletzungen am Hals umgebracht worden sein.

Der festgenommene 60-Jährige soll außerdem noch seinem zweiten Sohn (11) lebensgefährliche Schnittverletzungen zugefügt haben. Er befindet sich inzwischen jedoch nicht mehr in Lebensgefahr.

Momentan befindet sich der tatverdächtige Familienvater noch im Krankenhaus.

Er konnte bisher aufgrund seines Gesundheitszustandes noch nicht vernommen werden, so die Polizei.

Die Obduktion ergab, dass die 38-jährige Ehefrau, sowie der 8-jährige Sohn durch Stich- und Schnittverletzungen zu Tode gekommen sind. (Symbolbild)
Die Obduktion ergab, dass die 38-jährige Ehefrau, sowie der 8-jährige Sohn durch Stich- und Schnittverletzungen zu Tode gekommen sind. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0