Letzte Rettung? Küchenbauer hat doch noch einen Interessenten

Die Alno AG hat Insolvenz angemeldet und suchte fortan nach einem Interessenten.
Die Alno AG hat Insolvenz angemeldet und suchte fortan nach einem Interessenten.  © DPA

Pfullendorf/Enger - Ist es doch noch die Rettung für den Küchenbauer Wellman aus Enger? Es gibt wohl nun doch einen Interessent für den Kauf ihrer insolventen Alno-Muttergesellschaft.

Die Investmentgesellschaft Riverrock will die Produktion des Küchenbauers Alno wiederbeleben. Die Gesellschaft habe ein entsprechendes Angebot abgegeben, teilte ein Sprecher von Insolvenzverwalter Martin Hörmann am Donnerstag im baden-württembergischen Pfullendorf mit.

Das Angebot werde geprüft. Es enthalte die Absicht, den am 24. November eingestellten Geschäftsbetrieb von Alno wieder aufzunehmen. Der Beschluss über die Beendigung bleibe jedoch weiter aufrecht erhalten.

Riverrock ist nach einem Medienbericht auch Kreditgeber von Alno gewesen. Ein Sprecher von Insolvenzverwalter Hörmann wollte sich dazu nicht äußern.

Nachdem ein chinesischer Investor abgesprungen war, hatte Hörmann das endgültige Aus für das Traditionsunternehmen eingeläutet. Er steht bei den Gesprächen mit Riverrock unter Zeitdruck, weil sich die ehemaligen Beschäftigten nach neuen Stellen umsehen.

Der Küchenbauer hatte im Juli einen Insolvenzantrag gestellt. Seitdem hatte Hörmann versucht, einen Käufer zu finden.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0