Schock! Spaziergängerin findet große Würgeschlange im Gebüsch

Darmstadt - Eine Spaziergängerin machte am Mittwochnachmittag in Pfungstadt bei Darmstadt eine ebenso ungewöhnliche wie erschreckende Entdeckung.

Dieses Foto der Polizei in Südhessen zeigt die Königspython, die in Pfungstadt für Trubel sorgte.
Dieses Foto der Polizei in Südhessen zeigt die Königspython, die in Pfungstadt für Trubel sorgte.  © Polizeipräsidium Südhessen

Die Passantin war im Bereich des Alten E-Werks in Pfungstadt unterwegs. Plötzlich erblickte sie in einem Gebüsch eine gewaltige Schlange.

"Rasch wurde ihr klar, dass es keine einheimische Schlangenart war", wie ein Polizeisprecher sagte.

Die Ordnungshüter waren schnell vor Ort. Von der Schlange mit Reptilien-Augen scharf beobachtet verschafften sie sich einen Eindruck von der Lage.

Tatsächlich hatte die Zeugin nicht übertrieben: Eine etwa ein Meter lange Würgeschlange hatte es sich zwischen Blättern und Grashalmen bequem gemacht.

"Wie sich anschließend herausstellte, handelte es sich bei dem Tier um eine Königspython", sagte der Sprecher weiter. Diese Schlangenart lebt in freier Wildbahn nur in den Tropen West- und Zentralafrikas.

Ein von den Beamten zu Hilfe gerufener Schlangenfachmann fing die Python schließlich ein und nahm sie bis auf Weiteres zu sich.

Polizei in Pfungstadt ermittelt: Woher stammt die Python?

Wie die Königspython unter das Gebüsch am Alten E-Werk von Pfungstadt gelangte, ist noch völlig unklar. Die Polizei vermutet, dass die Schlange irgendwo ausgebrochen ist.

Hinweise auf die Herkunft der Python nimmt die Polizeistation Pfungstadt unter der Telefonnummer 0615795090 entgegen.

Titelfoto: Polizeipräsidium Südhessen

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0