Mädchen prügelt auf Tierschützer ein, bis er stirbt

Philadelphia (USA) - Ein brutaler Mord erschüttert Philadelphia: Im Alter von gerade einmal vierzehn Jahren soll ein Mädchen den Tierschützer Albert Chernoff (†59) zu Tode geprügelt haben.

Albert Chernoff (†59) liebte Tiere.
Albert Chernoff (†59) liebte Tiere.  © Facebook/Screenshot/Al Chernoff

Ajahnae Smaugh wurde am Donnerstag festgenommen und des Mordes an dem 59-Jährigen angeklagt, berichtet "The Philadelphia Inquirer". Die Vierzehnjährige soll den Mann, der in der Region ein bekannter Tierschützer war, am späten Montagabend in seinem Haus mit einer stumpfen Waffe getötet haben.

Am frühen Dienstag reagierte die Polizei auf den Bericht eines Nachbarn und stellte fest, dass Chernoff mit einer massiven Kopfverletzung und mehreren Schnittverletzungen an der Brust an sein Bett gefesselt war. Mediziner konnten ihn am Tatort nur noch für tot erklären.

Die Jugendliche wird zusätzlich zur Mordanklage beschuldigt Beweise manipuliert, die Justiz behindert und ein Mordinstrument besessen zu haben, teilte die Polizei mit.

Die Polizei veröffentlichte später ein Überwachungsvideo, in dem die Teenagerin scheinbar beiläufig durch das Wohnzimmer geht, später die Küche betritt, um sich die Hände zu waschen und dann in den Kühlschrank und die Gefriertruhe schaut, bevor sie das Haus verlässt.

Ermittler suchen nach einem Motiv

Videoaufnahmen zeigen die mutmaßliche Mörderin am Tatort.
Videoaufnahmen zeigen die mutmaßliche Mörderin am Tatort.  © YouTUbe/Screenshot/CBS Philly

Chernoff trug den Spitznamen "Alley Cat", den er auch als Namen für seine Ein-Mann-Katzenrettungs-Betätigung verwendete. In einer Reality-Show, die von tätowierten Bikern handelt, die sich gegen Tiermissbrauch einsetzen, trat der 59-Jährige ebenfalls auf.

Der Amerikaner war ein langjähriger Stadtangestellter in Philadelphia und arbeitete als Bauleiter am Philadelphia International Airport. Nach seinem Tod haben Tierschutzbeauftragte elf Katzen, drei Schildkröten und zwei Frösche aus seiner Wohnung geborgen.

Die Verbindung zwischen Chernoff und seiner mutmaßlichen Mörderin Ajahnae Smaugh ist derzeit unklar.

"Es ist äußerst beunruhigend, es war ein brutaler Mord, dazu der Gedanke, dass es nur ein Kind war. Aber dann muss man sich fragen, warum das passiert ist und das werden die Ermittler herausfinden", sagte die Polizistin Christine Coulter, laut "CBS Philly".

Die Ermittler wollen nun vor allen Dingen herausfinden, welches Motiv die Minderjährige hatte. Viele Fragen können an diesem Punkt der Geschichte nicht beantwortet werden. Am 27. November muss Ajahnae Smaugh erstmals vor Gericht erscheinen.

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0