Familie bezieht neues Haus, als sich im Keller etwas bewegt

Philadelphia (Pennsylvania) - Eine Familie aus Philadelphia war schockiert, als sie beim Einzug in ihr neues Haus diese gruselige Entdeckung im Keller machte.

Was ist das?
Was ist das?  © Facebook/Screenshot/ACCT Philly

Plötzlich bewegte sich dort etwas, das zunächst nicht richtig zu erkennen war. Entsetzt stellte die Familie dann fest, dass in dem Keller eine extrem pelzige, verfilzte Katze lebte, die augenscheinlich Hilfe brauchte, wie "The Dodo" aktuell berichtet.

Möglicherweise war die Katze, die den Namen Doorknob erhielt, von den früheren Eigentümern des Hauses zurückgelassen worden. Das arme Tier war so verfilzt, dass es sich kaum mehr bewegen konnte.

Die Familie schaltete das Tierheim "ACCT Philly" ein, welches Doorknob übernahm. Die Mitarbeiter waren ebenso geschockt, wie die Familie, als sie die Katze das erste Mal sahen und posteten vor wenigen Tagen Bilder von ihr auf Facebook.

Sie wussten, dass sie als Erstes ihr verfilztes Fell rasieren mussten und machten sich Sorgen, wie das Tier reagieren könnte. Aber Doorknob schien einfach nur glücklich zu sein, dass sich endlich wieder jemand um sie kümmerte und ließ alles freiwillig über sich ergehen.

"Sie war so süß während ihrer Frisur", sagte Blake Martin, der bei ACCT Philly arbeitet, zu "The Dodo".

Doorknob ging zum Ende trotzdem noch die Puste aus...

Doorknob war völlig verfilzt.
Doorknob war völlig verfilzt.  © Facebook/Screenshot/ACCT Philly

Aber irgendwann lagen die Nerven dann doch blank und die Tierpfleger mussten den Stubentiger beruhigen, ehe sie dessen Rasur zuende bringen konnten. Nach getaner Arbeit war sie endlich frei von ihrem ganzen verfilzten Fell und fühlte sich schon kurz darauf offenbar deutlich besser.

Nach allem, was sie durchgemacht hatte, schien Doorknob nun wieder glücklich zu sein. Sie ist laut der Pfleger immer noch etwas nervös, doch vermutlich wird sich das schon bald ändern.

"Sie hat sich gut eingelebt", sagte Blake Martin. "Hängt ein bisschen unter dem Bett rum, kommt aber raus, um abzuhängen und Liebe zu finden. Sie liebt es, gehalten zu werden."

Nun muss Doorknob darauf warten, dass sich jemand Neues findet, der sie adoptieren will. Bleibt zu hoffen, dass sie mit ihrem nächsten Besitzer mehr Glück hat. Zumindest im Tierheim glaubt niemand, dass die Katze noch einmal so etwas durchmachen muss.

Ihre schwere Zeit im Keller dürfte damit wohl hoffentlich für immer abgeschlossen sein.

Am Ende sah Doorknob wieder wie eine richtige Katze aus.
Am Ende sah Doorknob wieder wie eine richtige Katze aus.  © Facebook/Screenshot/ACCT Philly

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0