Kurz vor seiner Hochzeit: Mann wird wegen 10 Euro in die Brust geschossen

Ein 44-jähriger Brite wurde kurz vor seiner Hochzeit auf den Philippinen niedergeschossen.
Ein 44-jähriger Brite wurde kurz vor seiner Hochzeit auf den Philippinen niedergeschossen.

Cebu City - Ein 44-Jähriger ist kurz vor seiner Hochzeit niedergeschossen worden, weil er sich bei einem Überfall weigerte, seine Brieftasche rauszurücken.

Das Unglück geschah in Cebu City, der Hauptstadt der philippinischen Provinz Cebu. Der Brite war bis in die Morgenstunden mit seiner Zukünftigen und seinem Trauzeugen unterwegs gewesen. Plötzlich hielten drei Männer auf Motorollern neben der Gruppe und forderten Bargeld.

Als sich der 44-Jährige weigerte, zog einer der Männer eine Pistole und schoss dem Bräutigam direkt in die Brust. Er kämpft jetzt auf einer Intensivstation um sein Leben. Eine Kugel verletzte ihn laut Sun lebensgefährlich an der Lunge.

Besonders tragisch: Er hatte sein Leben für gerade einmal umgerechnet 10 Euro aufs Spiel gesetzt. Nun bangt seine Verlobte um ihren Freund. In wenigen Tagen sollten sie sich das Ja-Wort geben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0