Diese Hündin holte Hilfe für ihre gefangene Freundin

Hündin Phoebe war im Wald in einen Brunnen gefallen und konnte sich selbst nicht mehr befreien.
Hündin Phoebe war im Wald in einen Brunnen gefallen und konnte sich selbst nicht mehr befreien.

Von Matthias Kernstock

Washington - Nach einer Gartenparty waren die Mischlingshündin Tillie und Basset-Dame Phoebe spurlos verschwunden. Als der Besitzer B.J. Duft schon die Hoffnung aufgegeben hatte, erzählten sich Dorfbewohner von einem Hund, der immer wieder in den Wald lief...

Diese Geschichte aus den USA ist herzzereißend!

Hundebesitzer J.B. Duft feierte am 7.September eine Gartenparty mit Freunden in seinem Haus in Vashon. Als die Gäste gingen, konnt er seine Mischlingshündin Tillie (11) und Basset-Dame Phoebe (4) nicht mehr finden. Da die Haustür nur angelehnt war, mussten die beiden Hündinnen das Haus heimlich verlassen haben. "Tillie würde das Haus nie verlassen, auch wenn die Tür offen ist. Aber sie ist die beste Freundin von Phoebe, sie ist neugierig. Vielleicht ist Tillie ihr einfach gefolgt", sagt Duft gegenüber ABC-News.

Die Tage vergingen, aber von den beiden Hündinnen fehlte jede Spur. Doch dann machten die Bewohner des Dorfes eine ungewöhnliche Entdeckung.

So fanden die Tierschützer Tillie (l.) und die gefangene Phoebe im Wald vor.
So fanden die Tierschützer Tillie (l.) und die gefangene Phoebe im Wald vor.

Immer wieder kam ein Hund ins Dorf, bellte einige Zeit und verschwand dann wieder im Wald.

Keiner konnte ahnen, dass dies eine verzweifelte Rettungstat von Hündin Tillie war. Denn die junge Hündin Phoebe war aus dem Haus von Besitzer Duft entlaufen und im Wald in einen trockenen Brunnen gefallen. Sie konnte sich selbst nicht aus ihrer Gefangenschaft befreien.

Doch Freundin Tillie stand Tag und Nacht neben dem Brunnen, bewachte Phoebe und lief immer wieder ins Dorf, um Hilfe zu holen.

Erst nach einer Woche wurden Tierschützer durch einen Anruf auf die Hündin aufmerksam, folgten ihr in den Wald. Dort fanden sie die beiden völlig abgemagerten Hunde.

Phoebe wurde aus der Brunnen-Falle befreit, den beiden Hundefreundinnen geht es mittlerweile wieder gut. Die Tierschützer schrieben bei Facebook: „Eine wahre Freundin, die uns Demut gegenüber der Macht der Liebe lehrt.“

Fotos: Facebook Vashon-Island-Pet-Protectors


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0