Pflegepersonal unter Schock: Frau, die seit 14 Jahren im Koma liegt, bringt plötzlich Baby zur Welt

Phoenix (USA) - Am 29. Dezember wurde in der Pflegeeinrichtung "Hacienda HealthCare" in Phoenix ein Baby zur Welt gebracht. Das Problem: Dessen Mutter liegt seit fast 14 Jahren im Koma und niemand weiß, wie sie schwanger werden konnte, berichtet der "Mirror".

Wer war für die Schwangerschaft der Komapatientin verantwortlich (Symbolbild).
Wer war für die Schwangerschaft der Komapatientin verantwortlich (Symbolbild).  © 123RF

Die Behörden in Arizona haben eine Untersuchung wegen sexuellen Missbrauchs eingeleitet, um herauszufinden, wie die Frau schwanger wurde und wer das Kind zeugte.

Bis zur Geburt des Kindes will kein Mitarbeiter etwas mitbekommen haben. Das Baby kam also völlig überraschend zur Welt. Am Tag der Geburt soll die Komapatientin angefangen haben zu stöhnen, wodurch das Pflegepersonal alarmiert wurde.

Die Frau, die vor knapp 14 Jahren beinahe ertrunken wäre, brachte ein kerngesundes Kind zur Welt, berichtet der "Mirror".

Die Pflegeeinrichtung ließ daraufhin mitteilen, dass sie dank ihrer "hochwertigen spezialisierten Pflege" einen "hervorragenden Ruf" genieße.

Man wolle jedoch keine laufenden Ermittlungen kommentieren. Dennoch reagierte man auf den Vorfall umgehend. Männliche Pfleger dürfen den Raum der jungen Mutter nur noch betreten, wenn sie in weiblicher Begleitung sind.

Die Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0