Pichmännel-Oktoberfest 2015. Heute wird endlich angezapft!

Fesche Dirndl, volles Zelt: so beschwingt ging’s beim letzten Pichmännelfest zu.
Fesche Dirndl, volles Zelt: so beschwingt ging’s beim letzten Pichmännelfest zu.

Dresden - Auch Dresden kann Oktoberfest! Bis zu 25.000 Dresdner und Gäste holen in den nächsten zwölf Tagen ihre Dirndl und Lederhosen raus, um im Riesen-Festzelt von Feldschlößchen am Ostra-Ufer zünftig zu feiern. Fassanstich ist heute, 17.30 Uhr. Gefeiert wird bis Mitternacht.

Das Pichmännel-Oktoberfest bietet bis zum 10. Oktober einen Gaudi-Marathon vom Feinsten. „Dieses Jahr passen noch mehr Gäste ins Zelt“, freut sich Organisator Frank Haase (39) von der Dresdner Feldschlößchen-Brauerei.

„Rund 2200 Besucher haben Platz. An zwölf Veranstaltungstagen rechnen wir mit bis zu 25 000 Besuchern insgesamt.“

Für ordentlich Stimmung ist gesorgt: Auf der Festbühne stehen unter anderem Jürgen Drews (70, „Ein Bett im Kornfeld“), die Himmeltaler Oktoberfestkapelle und Olaf Hennig (47, „Cowboy und Indianer“).

Das müsst Ihr wissen: Die Maß kostet 7,90 Euro, ein halber Goldbroiler 9,80 Euro, die Brezen 2 Euro. Geöffnet ist täglich von 17 bis 24 Uhr. Preis pro Flanierkarte: 8,90 Euro. Einen 10-PersonenTisch gibt‘s für 89 Euro (zuzüglich 15 Euro Mindestverzehr pro Person). Programm und Restkarten unterwww.pichmaennel-oktoberfest.de

Das Pichmännel- Oktoberfest lockt wieder mit Wiesn-Flair. In den vergangenen Tagen wurde das Zelt aufgebaut, jetzt ist alles bereit für tausende Besucher.
Das Pichmännel- Oktoberfest lockt wieder mit Wiesn-Flair. In den vergangenen Tagen wurde das Zelt aufgebaut, jetzt ist alles bereit für tausende Besucher.

Fotos: Eric Münch, Steffen Füssel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0