"Es geht mir so auf die Klöten!": Pietro Lombardi schimpft

Köln - Ein Tag nach dem Valentinstag: Die roten Rosen sind ausverkauft, die Liebesbekundungen vom Vortag verflogen. Für Pietro Lombardi (27) hatte der Valentinstag aber ohnehin keine Bedeutung. Er schimpft dafür umso deutlicher über diesen vermeintlichen Tag der Liebe.

Sänger Pietro Lombardi (27) mag den Valentinstag nicht.
Sänger Pietro Lombardi (27) mag den Valentinstag nicht.

"Uh, Valentinsday", frotzelte Sänger Pietro Lombardi (Es tut schon wieder weh) am Freitag laut über den heiligen Valentin.

Während sich im Kölner Dom Paare segnen lassen konnten, hat der Sänger ein komplett andere Meinung zu dem für viele Menschen bedeutsamen Tag der Liebe.

"Leute, wenn ihr euren Partner gern hab, dann zeigt es ihm doch jeden Tag", schlug er vor.

"Werden uns lange nicht sehen": Was ist los bei "Love Island"-Greta und Fynn?
Promis & Stars "Werden uns lange nicht sehen": Was ist los bei "Love Island"-Greta und Fynn?

"Warum explizit an diesem Tag? Es geht mir so auf die Klöten. Oh, Valentinstag, was für ein schöner Tag . Unglaublich, dass sich alles auf diesen Tag aufbaut. Was soll das", schimpfte er sogar in seiner Insta-Story.

Für ihn sei dieser Tag schwachsinnig. "Ob Valentinstag jemals eine Bedeutung für mich hatte? Nein, weder in einer Ehe, noch als ganz normales Paar."

Für ihn sei der Tag "absoluter Schwachsinn" und ergebe null Sinn - auch als Single. Einen anderen Tag zog er als Vergleich hinzu: Der "Tanz in den Mai" sei für ihn ähnlich sinnlos. Zum Glück hat Pietro Lombardi jetzt erstmal 364 Tage Ruhe bis zum nächsten Valentinstag...

Mehr Spaß an seiner neuen Single

Mehr Spaß und Erfolg hat der Sänger momentan ohnehin mit seiner neuen Single "Es tut schon wieder weh".

Der Lombardi-Song trendet längst als Video bei YouTube und steigt langsam in den Charts empor. Damit hätte der Sänger so nicht gerechnet, wie er selbst sagte.

"Ich bin sehr überrascht und sehr glücklich. Ich hätte niemals gedacht, dass dieser Song so gut bei euch ankommt", sagte er am Dienstag bei Instagram.

Weil er zuletzt eher Latino-Nummern veröffentlicht hatte, sorgte er sich sogar um den Erfolg seiner neuen Single. Weil er jedoch durchweg gutes Feedback von seinen Fans erhält und sogar seine Ex-Frau Sarah Lombardi den Song bei Instagram teilte, ist er wirklich dankbar.

Sein Fazit für die ersten Tage nach der Veröffentlichung fiel durchweg dankbar aus, wie er kürzlich mitteilte.

Mehr zum Thema Pietro Lombardi:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0