Audi-Crash in Pillnitz, Retter müssen Fahrer befreien

Dresden - Bei einem Unfall in Dresden-Pillnitz wurde am Mittwochvormittag eine Person verletzt. Gegen 9.45 Uhr war der Fahrer eines schwarzen Audi A6 auf der Lohmener Straße in Richtung Dresden-Pillnitz unterwegs.

Dei rechte Frontseite ist nach dem Aufprall völlig demoliert.
Dei rechte Frontseite ist nach dem Aufprall völlig demoliert.  © Roland Halkasch

Kurz nach dem Ortseingang verlor er aus noch nicht geklärter Ursache die Kontrolle über sein Auto, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und knallte frontal gegen einen Baum.

Durch die Wucht des Aufpralls kippte das Auto auf die Fahrerseite. Dadurch konnte sich der Fahrer nicht aus eigener Kraft aus dem Auto befreien.

Die Rettungskräfte holten den Mann durch die Heckklappe nach draußen, bevor sie das Fahrzeug wieder auf "seine vier Räder" setzten.

Der Fahrer wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Nach ersten Informationen vor Ort, gehörten die am Auto angebrachten Nummernschilder nicht zu dem Fahrzeug, sondern zu einem Anhänger. Dies konnte die Polizei auf TAG24-Nachfrage allerdings noch nicht bestätigen.

Nach dem Aufprall kippte der Audi auf die Fahrerseite und wurde nach der Bergung des Fahrers wieder auf seine vier Räder gestellt.
Nach dem Aufprall kippte der Audi auf die Fahrerseite und wurde nach der Bergung des Fahrers wieder auf seine vier Räder gestellt.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0