Pilz-Rausch! Studenten liegen völlig apathisch auf dem Boden

Düsseldorf - Drei Studenten in Düsseldorf haben am Samstag einen heftigen Pilz-Rausch erlebt und einen größeren Rettungseinsatz ausgelöst.

Sanitäter mussten sich um die Studenten kümmern.
Sanitäter mussten sich um die Studenten kümmern.  © Patrick Schüller

Die drei je 20 Jahre alten Studenten hatten laut Polizei etliche getrocknete Pilze gegessen und deren Wirkung völlig unterschätzt.

Ein Bewohner des Studentenheims an der Otto-Hahn-Straße in Düsseldorf hatte die drei Berauschten vorgefunden und Hilfe organisiert.

Als die Sanitäter eintrafen, lagen die jungen Männer völlig apathisch auf dem Boden, berichtete die Polizei am Sonntag.

Die Sanitäter halfen den Pilz-Konsumenten und brachten sie vorsorglich ins Krankenhaus. Lebensgefahr konnte ausgeschlossen werden.

Problem für die Pilzköpfe: Polizeibeamte fanden vier Tüten mit Marihuana. Eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz folgte.

Insgesamt waren drei Rettungswagen und mehrere Sanitäter sowie die Polizei im Einsatz.

Die Helfer brachten die berauschten Studenten nach ihrem Pilz-Konsum ins Krankenhaus.
Die Helfer brachten die berauschten Studenten nach ihrem Pilz-Konsum ins Krankenhaus.  © Patrick Schüller

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0