Polizei beschlagnahmt verbotene Waffen und Gegenstände

Zahlreiche Waffen und verbotene Gegenstände wurden versucht, nach Deutschland zu schmuggeln.
Zahlreiche Waffen und verbotene Gegenstände wurden versucht, nach Deutschland zu schmuggeln.  © Bundespolizei

Pirna / Altenberg - Am Mittwoch gingen der Bundespolizei zwei Personen ins Netz, die jede Menge verbotene Waffen und Gegenstände dabei hatten.

In der Ortslage Hellendorf kontrollierten die Beamten einen 14-jährigen Deutschen, der ungeniert mit einem Messer herumhantierte. Dabei handelte es sich um ein verbotenes Butterfly-Messer, das die Polizei einkassierte.

Zudem fiel den Beamten in Altenberg im Erzgebirge ein 20 Jahre alter Syrer auf. Dieser hatte ein ganzes Arsenal an verbotenen Utensilien einstecken. Insgesamt acht Springmesser, sechs Schlagringe, zwei Schlagstöcke und vier Elektroimpulsgeräte hatte der Mann bei sich.

Auf Nachfrage der Polizei teilte der 20-Jährige mit, dass er die Waffen rechtmäßig in Tschechien erworben hatte.

Die Beamten stellten sämtliche Waffen und Gegenstände sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Waffengesetz ein.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0