Für Brot wie früher: Bäcker sucht auf Facebook nach Pirna-Roggen

Pirna - Ein Bäcker geht auf Spurensuche! Erik Spiegelhauer (27) von der gleichnamigen Bio-Bäckerei in Pirna ist jetzt unter die Ermittler gegangen. Denn: Er sucht ganz dringend eine ganz spezielle, alter Roggensorte!

Erik Spiegelhauer (27) will "Brot wie früher" backen. Dafür sucht er die alte Roggensorte "Pirna".
Erik Spiegelhauer (27) will "Brot wie früher" backen. Dafür sucht er die alte Roggensorte "Pirna".  © Steffen Füssel

"Ich will den Pirna-Roggen wiederfinden", sagt der Bäcker. "Wir backen bei uns Brot wie früher. Und früher gab es eben diese Roggen-Art, die einst hier angebaut wurde." Via Suchanzeige im Internet versucht Spiegelhauer, Restbestände des alten Getreides ausfindig zu machen. "Bis kurz nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Pirna-Roggen noch genutzt, danach verliert sich seine Spur leider."

Anfragen in Internetforen, bei Getreidedatenbanken oder im Saatgutbundesamt blieben bisher aber erfolglos, deshalb nun die öffentliche Suchaktion samt Steckbrief. "Es wäre toll, wenn wir irgendwo noch etwas davon auftreiben könnten. Dann würden wir den Roggen hier bei uns wieder kultivieren." Das würde allerdings bis zu fünf Jahren dauern.

"Erst dann hätte man genug Ertrag, um daraus wieder Brot zu backen. Aber die Mühe wäre es definitiv wert." Bäcker Spiegelhauer hofft nun auf die Schwarmintelligenz der Facebook-Nutzer.

Bis kurz nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Pirna-Roggen angebaut, dann verlor sich seine Spur.
Bis kurz nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Pirna-Roggen angebaut, dann verlor sich seine Spur.  © Steffen Füssel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0