Kein Scherz: In diesem Hotel ist das Mitnehmen von Dingen erwünscht!

Pirna - Bademäntel, Schlappen und Handtücher - in Hotels verschwindet so einiges in den Reisetaschen. In diesem Hotel aber ist Mitnehmen absolut erwünscht! Der Laurichhof in Pirna ist Deutschlands erstes Showroom-Hotel. Sprich: Was gefällt, darf direkt mitgenommen werden. Natürlich nicht umsonst.

Annette Katrin Seidel vom "Laurichhof" in der noch nicht fertigen Suite "Unter dem Meer".
Annette Katrin Seidel vom "Laurichhof" in der noch nicht fertigen Suite "Unter dem Meer".  © Amac Garbe

Hotelchefin Annette Katrin Seidel (53) ist von Hause aus Liebhaberin von schönen Dingen. Die kreative Architektin ist in Sachen Inneneinrichtung vom Fach. "Die Suiten sind allesamt vollwertige Wohnungen mit Küche, Bad, Wohn- und Schlafbereich", sagt Seidel. "Jede Suite ist anders. Alles, was der Gast sieht, darf er auch kaufen."

Das Showroom-Konzept sucht in Deutschland noch seinesgleichen. Von Lampen, Tapeten bis zum Bett - wer sich in den Bodenbelag verliebt, bestellt ihn über ein Tablet direkt in der Suite. "Es darf alles angefasst und benutzt werden", erklärt Seidel. Kleinigkeiten wie Spiegel oder Lampen dürfen gleich mitgenommen werden.

Romantisch, marokkanisch oder clean - im Laurichhof gibt es 27 Suiten (64 Betten) zwischen 33 und 100 Quadratmeter, Zimmer gibt es ab 80 Euro die Nacht. Das Designer-Interieur ist von der Chefin handverlesen, die Räume hat sie ebenfalls selbst entworfen.

"Ich arbeite mit internationalen Herstellern wie Mooi oder Vitra zusammen und kaufe auf der ganzen Welt ein", sagt Seidel.

Ab dem 31. August dürfen die ersten Urlauber in das Designhotel einziehen.

www.laurichhof.de

Wer sich in die Zimmereinrichtung verguckt, kann sie gerne auch kaufen.
Wer sich in die Zimmereinrichtung verguckt, kann sie gerne auch kaufen.  © PR/Seidel ARCHITEKTEN

Titelfoto: PR/Seidel ARCHITEKTEN

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0