Fahrer verliert Kontrolle, 45-Tonnen-Kran stürzt um! Vollsperrung

Der Unfall soll durch ein Ausweichmanöver zustande gekommen sein.
Der Unfall soll durch ein Ausweichmanöver zustande gekommen sein.  © Marko Förster

Pirna - Auf der S168 geht seit dem späten Nachmittag zwischen Struppen Ebenheit und Pirna-Sonnenstein gar nichts mehr. Grund ist eine Vollsperrung der Straße, die sich noch bis in die Nacht hinziehen soll, da dort ein Kran von der Straße gestürzt ist.

Laut Aussagen des Kran-Fahrers (55), musste dieser einem Fahrzeug im Gegenverkehr ausweichen, wodurch er die Kontrolle über das 45 Tonnen schwere Gefährt verlor und in den Straßengraben rutschte.

Der Rettungsdienst und die Feuerwehren aus Pirna und Struppen rückten zum Unfallort aus, um den Kran wieder auf die Straße zu bekommen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, jedoch müssen nun kurioserweise zwei weitere Kräne derselben Firma anrücken, um das Gefährt wieder aus dem Graben zu ziehen.

Und das kann noch ganz schön lange dauern. Man kalkuliert in etwa, dass die Bergung sich bis Mitternacht hinzieht. Bis dahin bleibt die Straße voll gesperrt.

Zum Glück wurde niemand verletzt.
Zum Glück wurde niemand verletzt.  © Marko Förster

Titelfoto: Marko Förster


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0