Im Pirnaer „Marieneck“...

Von Katrin Fiedler

Pirna - Mario Gabriel (48) wollte es echt wissen: 2012 eröffnete er sein „Wirtshaus Marieneck“. 180 Plätze innen, 100 Plätze außen, diese Größe hat es in sich. „Aber genau das hat mich gereizt“, sagt er. „Und die Historie des ersten und ältesten Brau- und Schankhauses von Pirna.“

Einst lernte Gabriel im Kulturpalast. Er lernte alles, was mit einer Küche zu tun hat, und wurde Koch. „Nun bin ich seit 33 Jahren Gastronom“, erzählt er.

Was das bedeutet? „Ich lege Wert auf das Ambiente, in dem wir unsere Speisen servieren“, so Gabriel. Das kann sich sehen lassen. Die handgefertigten, dunklen Holzmöbel sind in einem großzügigen Gastraum unter historischen Kreuzgewölben angeordnet.

Besonders schön: Etwa 600 Jahre alte, handgemalte Tier- und Obstmotive zieren eine der Holzdecken. Sehr authentisch: die schiefen und krummen Wände.

Rezeptidee.
Rezeptidee.

„Wir betreiben einen der schönsten historischen Betriebe Sachsens“, schwärmt der Wirt. „Bei uns ist alles original und detailgetreu restauriert.“

Fehlt nur noch der Gaumenschmaus: Der wird in reichlichen Portionen schwungvoll serviert. Zu den deutschen und regionalen Gerichten zählen Schnitzel oder Grillhaxe, aber auch mit Feta und Paprikawürfel gefüllte Hähnchenbrust und Tagliatelle.

Eine kulinarische Balance zwischen deftig und leicht, die auch bei Feierlichkeiten gut ankommt, zum Beispiel im Münzkeller.

Adresse: Wirtshaus Marieneck, Am Markt 20, 01796 Pirna, Tel. 03501/4 68 26 20. Geöffnet: Mittwoch bis Sonntag ab 12 Uhr.

Fotos: Carla Arnold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0