Pitbull-Mischling tötet Terrier und beißt eigene Besitzerin

Kindelbrück - Was für ein Horror- Spaziergang: Ein Pitbull-Mischling hat in Kindelbrück im Landkreis Sömmerda einen Yorkshire-Terrier totgebissen und seine Besitzerin verletzt.

Der Terrier hatte keine Chance gegen den größeren Hund. (Symbolbild)
Der Terrier hatte keine Chance gegen den größeren Hund. (Symbolbild)  © DPA

Der Pitbull habe sich am Wochenende während eines Spaziergangs von seiner Besitzerin losgerissen und sei auf den Yorkshire losgegangen, teilte die Polizei mit.

Das kleinere Tier erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass es noch am Ort des Angriffs starb.

Als die Besitzerin versuchte, ihr Tier zurückzuhalten, biss der Hund ihr in die Hand und verletzte somit auch sie. Ihr Hund konnte erst durch das Eingreifen eines hinzueilenden Passanten von dem kleinen Hund abgebracht werden.

Die Besitzerin des Mischlings musste medizinisch versorgt werden. Gegen sie wurde Anzeige erstattet.

Auch Pitbulls gelten als gefährliche Hunderasse. (Symbolbild)
Auch Pitbulls gelten als gefährliche Hunderasse. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0