Weiträumig umfahren! Bundesstraße im Leipziger Westen komplett gesperrt

Leipzig - Achtung Autofahrer, der Leipziger Westen ist teilweise dicht.

Am Donnerstagabend krachte es in Leipzig-Neulindenau. (Symbolbild)
Am Donnerstagabend krachte es in Leipzig-Neulindenau. (Symbolbild)  © DPA

Am Abend kollidierten zwei Autos in Leipzig-Neulindenau miteinander.

Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung Plautstraße/Schomburgkstraße. Der Verkehr staut sich bereits.

Die B87 ist in beiden Fahrtrichtungen vorübergehend gesperrt.

Ortskundige Autofahrer werden von der Polizei gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Weitere Details zum Unfallhergang wird die Polizei im Laufe des Abends bekannt geben.

UPDATE, 22.17 Uhr: Wie ein Polizeisprecher auf Anfrage von TAG24 mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 18.40 Uhr. Der Fahrer eines VW Transporters wollte nach links in die Plautstraße abbiegen. Aufgrund eines von hinten nahenden Einsatzfahrzeuges bremste der Transporter-Fahrer ab. Ein dahinter fahrender Nissan erkannte das zu spät und fuhr dem VW auf. Offenbar saßen auch zwei Kinder in dem Nissan, jedoch blieb es bei Sachschaden, so der Polizeisprecher weiter. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Die Sperrung wurde bereits wieder aufgehoben.

UPDATE, 29. Dezember: Wie ein Unfallbeteiligter TAG24 am Samstag mitteilte, ist der VW dem Nissan aufgefahren. Von Seiten der Polizei hatte es am Donnerstagabend geheißen, dass der Nissan dem VW aufgefahren war.

© DPA

Mehr zum Thema Leipzig Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0